Einrichten

Wohnküche einrichten: 5 Ideen für den Mittelpunkt deines Zuhauses

Lesedauer: 4 Minuten

 
Die Küche ist nicht nur zum Kochen da: Der Trend geht zu einem offenen Wohn-Essbereich, in dem der Haushalt und seine Gäste zum gemeinsamen Kochen, Genießen und Leben zusammenkommen. Vom Esstisch bis zum Vorratsschrank und darüber hinaus präsentieren wir dir die besten Ideen, um deine Wohnküche mit Maßmöbeln einzurichten.

Was ist eigentlich eine Wohnküche?

Wie der Name schon verrät, handelt es sich dabei um einen Raum, in dem die Charakteristika einer Küche und eines Wohnzimmers aufeinandertreffen. Hier wird einerseits Essen zubereitet und verspeist, andererseits bildet das Zimmer den Mittelpunkt des Familienlebens. Das Konzept ist nicht neu, feiert aber seit einigen Jahren eine Renaissance.

In früheren Zeiten war in vielen Haushalten die Küche der einzige beheizte Raum. Ein Kamin – und später der Herd – spendeten Wärme, weshalb sich die ganze Familie hier versammelte. Bedingt durch den wirtschaftlichen Aufschwung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verschwand diese Notwendigkeit zusehends. Zentralheizungen wurden üblich, während Kohleherde oder Kamine eine Seltenheit wurden.

Auch wenn wir uns heute über diese Annehmlichkeiten freuen, sehnen wir uns nach einem Gemeinschaftsraum, in dem sich gemeinsam kochen, essen und leben lässt. Aus diesem Wunsch heraus entstand der Trend zur offenen Küche, bei der Wohnzimmer, Esszimmer und Küche ineinander übergehen. Maßgefertigte Möbel ermöglichen es dir, deine Wohnküche genau nach deinen Vorstellungen einzurichten. Lass dich von den folgenden Ideen inspirieren!
 

1. Wähle den richtigen Esstisch für deine Wohnküche

Der Esstisch ist ein integraler Bestandteil der Wohnküche und steht als solcher häufig im Mittelpunkt. Damit hier alle Haushaltsmitglieder und Gäste bequem Platz finden, kommt es auf die richtige Größe an. Für maximalen Komfort ist es zunächst wichtig, die optimale Tischhöhe zu bestimmen. Diese hängt zum einen von der Höhe der Stühle oder Bänke ab: Für ein bequemes Sitzen sollten zwischen der Sitzfläche und der Oberkante des Tisches 27-32 cm liegen, damit ausreichend Beinfreiheit gegeben ist. Außerdem kommt es auf die Anzahl der Plätze an, denn pro Person sollten mindestens 60 cm Breite und 40 cm Tiefe vorhanden sein.

Zum anderen ist die Körpergröße der sitzenden Personen für die optimale Tischhöhe entscheidend. Bei einer Körpergröße von 158 cm ist eine Tischhöhe von 70 cm perfekt, bei 187 cm Körpergröße sind es hingegen 82 cm. Da die Sitzenden natürlich nicht alle gleich groß sind, empfehlen wir dir einen Durchschnittwert zu bestimmen. Als ungefährer Richtwert gilt eine Tischhöhe von 73-79 cm.

Hier ist eine Übersicht über die empfohlenen Sitz- und Tischhöhen:

Körpergröße Sitzhöhe Tischhöhe
113 cm 30 cm 52 cm
128 cm 34 cm 58 cm
143 cm 38 cm 64 cm
158 cm 42 cm 70 cm
173 cm 46 cm 76 cm
187 cm 50 cm 82 cm
 

Bei deinSchrank.de hast du die Möglichkeit, einen Esstisch in deinen Wunschmaßen zu konfigurieren. Wähle zwischen unseren Grundmodellen „Lisa“ und „Julia“ aus, lege Breite, Höhe sowie Tiefe fest und bestimme das Dekor. Je nach Wunsch lassen sich dabei Beinprofil und Tischplatte im selben Dekor gestalten oder mit zwei unterschiedlichen Oberflächen versehen. Weitere Informationen über die optimale Tischhöhe findest du in unserem Blog.
 

2. Schaffe cleveren Stauraum mit Eckschränken

Die Wohnküche ist ein multifunktionaler Raum, der mehrere Zwecke gleichzeitig erfüllen muss. Damit er nicht zu vollgestellt wirkt, aber gleichzeitig alle deine Habseligkeiten unterbringt, sind maßgefertigte Eckschränke eine gute Option. Sie nutzen jeden Zentimeter des Zimmers aus und bieten reichlich Stauraum für Geschirr, Tassen, Schalen und Töpfe. Auch Servietten, Tischdecken oder Tischdekoration lässt sich hier spielend unterbringen.

Um den vorhandenen Platz bestmöglich zu nutzen, solltest du ihn zunächst sorgfältig ausmessen. Überlege dir dabei, was du alles im Eckschrank unterbringen möchtest und miss bestenfalls auch die größten Gegenstände aus. Unsere kostenlosen Aufmaßanleitungen helfen dir beim Maßnehmen. Anschließend gibst du die Daten im Onlineplaner ein. Wenn du den Schrank mit Einlegeböden und Schubkästen ausstattest, kannst du deren Maße ebenfalls auf den Millimeter genau festlegen. So stellst du sicher, dass dein Hab und Gut optimal dort hineinpasst und kein Platz verschenkt wird.

Verfügt deine Wohnküche über Dachschrägen oder ist eine Treppe im Raum platziert, gibt es auch hierfür eine Lösung: Unsere Eckschränke lassen sich mit Schrägen konfigurieren, sodass sie perfekt unters Dach oder unter die Treppe passen.
 

3. Behalte dank Vitrinen den Durchblick in der Wohnküche

Ein Vitrinenschrank schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Er schützt deine Habseligkeiten vor Staub und Schmutz, ermöglicht gleichzeitig aber einen guten Blick auf seinen Inhalt. Verstaue hinter den Glastüren zum Beispiel deine schönsten Gläser oder das gute Geschirr, um den Raum optisch aufzuwerten. Auch Weinflaschen und Spirituosen lassen sich hier hervorragend lagern. So verleihst du deiner Wohnküche einen Look, der an eine schicke Bar erinnert.

Extratipp: Verfügt der Raum über Wandvorsprünge, kannst du darauf einen schmalen Vitrinenschrank platzieren, in dem Gläser, Tassen, Flaschen und Kaffee aufbewahrt werden. Und schon hat deine Wohnküche eine eigene Minibar bzw. eine Kaffee-Ecke.
 

4. Erweitere deine Wohnküche durch eine Anrichte

Bei einer offenen Wohnküche im amerikanischen Stil werden Koch- und Wohnbereich durch niedrige Möbel optisch voneinander abgetrennt. Eine tolle Lösung sind hier Anrichten bzw. Kommoden. Diese sind multifunktional einsetzbar, denn sie verfügen auf ihrer Oberfläche und im Inneren gleich über zwei unterschiedliche Arten von Stauraum. Nutze sie als zusätzliche Arbeitsfläche, wo du die Zutaten zum Kochen vorbereiten oder Küchenutensilien abstellen kannst. Statte sie nach Bedarf mit Einlegeböden aus und verstaue dort, Pfannen, Schüsseln oder Kochbücher.

Stellst du die Anrichte gegenüber von Herd und Backofen auf, schaffst du eine elegante Trennung zum Wohnbereich, die der Wohnküche mehr Struktur verleiht. Je nachdem, wie viel Platz du hast, können zusätzlich hohe Barhocker an der Anrichte platziert werden. Das lädt beim Kochen zu einem gemütlichen Plausch ein.
 

5. Schaffe Raum im Raum mit Schiebetüren

Möchtest du während des Kochens die Geräusche und Gerüche aus dem Wohnraum fernhalten, aber keine permanente Trennung erzeugen, sind Schiebetüren genau das Richtige für dich. Diese lassen sich wunderbar als Raumteiler nutzen und mit einer Füllung deiner Wahl ausstatten: ob Holzdekore, Glas oder Uni-Dekore. Durch einfaches Auf- und Zuschieben entscheidest du selbst, ob die Küche vom Wohnbereich separiert werden soll oder nicht.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit von Schiebetüren ist die Vorratskammer. Planst du, in der Wohnküche einen zusätzlichen kleinen Raum zu integrieren, helfen dir Möbel nach Maß dabei. Sind die Wände erst einmal hochgezogen, lässt sich die Öffnung mit Schiebetüren einfach verschließen. Im Inneren sorgen maßgefertigte Regale und Vorratsschränke dafür, dass die Lebensmittel ordentlich und platzökonomisch untergebracht werden.

Wie wirst du deine Wohnküche einrichten? Als Weinbar mit Kaffee-Ecke, amerikanisch offen oder als Wohnküche mit Wohnzimmer? Die Experten von deinSchrank.de unterstützen dich gerne dabei. Kontaktiere uns per E-Mail oder telefonisch und plane gemeinsam mit uns den neuen Mittelpunkt in deinem Zuhause!