Lounge-Möbel
Einrichten

Loungemöbel aus Holz für Garten und Terrasse

An einem lauen Sommerabend noch lange mit Freunden im Garten sitzen oder von der Terrasse aus den Sternenhimmel betrachten – eine Traumvorstellung, die mit den passenden Möbeln noch schöner wird. Loungemöbel aus Holz schaffen echtes Urlaubsfeeling auf deinem Balkon oder deiner Terrasse und sorgen dafür, dass du dich richtig wohlfühlen kannst. In diesem Artikel erfährst du, wie du die besten Möbel für dich findest.

Das richtige Holz für deine Loungemöbel

Outdoor-Loungemöbel aus Holz müssen eine gewisse Widerstandskraft mitbringen, damit sie auch bei Regen und Kälte nicht kaputtgehen. Vielleicht hast du in diesem Zusammenhang schon von Teakholz gehört: Dabei handelt es sich um eine besonders stabile Holzsorte, aus der langlebige Möbel gefertigt werden. Das Holz hat einen hohen Kautschukgehalt und ist daher von Natur aus wasserabweisend. Nachhaltig ist es allerdings nicht: Teakholz hat eine schlechte Ökobilanz und sollte deshalb nur mit einem FSC-Siegel gekauft werden. Dies bescheinigt, dass das Teakholz nachhaltig angebaut wurde.

Loungemöbel aus Holz werden auch aus anderen Sorten – beispielsweise Akazie – gefertigt. Auch Akazienholz gehört zu den wasserabweisenden Hölzern. Günstigere Holzsorten sind Kiefer und Fichte. Aus diesem Holz gefertigte Loungemöbel müssen jedoch gründlich vorbehandelt werden, damit sie der Witterung standhalten können. Außerdem findest du auf vielen Balkons und Terrassen Loungemöbel aus Rattan.

Loungemöbel aus gebrauchtem Holz

Dieser neue Trend besteht darin, dass bereits benutztes Holz neu verarbeitet wird, sodass daraus einzigartige, verwittert aussehende Möbel entstehen. Aus diesem alten, abgeschliffenen Holz werden Outdoor-Loungemöbel hergestellt, die absolute Unikate sind. Schließlich hat das Holz einen langen Weg und eine lange Geschichte hinter sich – und kein Möbelstück gleicht dem anderen.

Das am häufigsten verwendete Holz für diese Loungemöbel ist Fichtenholz. Dieses wird mithilfe von Holzschutzmitteln haltbarer gemacht. Die fertigen Möbel erinnern an Strand- oder Cocktailbarmöbel und laden zu romantischen Abenden zu zweit oder zu gemütlichen Spieleabenden mit Freunden ein. Die rustikal aussehenden Möbel lassen sich super mit dicken Kissen in leuchtenden Sommerfarben kombinieren.

Das passende Zubehör für Loungemöbel aus Holz

Stehen deine Loungemöbel auf der Terrasse, hast du vielleicht auch den Platz für einen passenden Esstisch, an dem deine Gäste an Sommertagen sitzen können. Auf den Balkon passt zu Loungemöbeln aus Holz zumindest ein kleiner Bestelltisch, auf dem Getränke abgestellt werden können.

Dicke Polster dürfen auf keinen Fall fehlen. Zwar lässt sich das Holz für Loungemöbel in fast jede beliebige Form bringen, sodass die Tische und Stühle ergonomisch gestaltet sind. Hart sind sie aber trotzdem, und daher solltest du jedem Gast ein Sitzkissen anbieten können.

So pflegst du Loungemöbel aus Holz richtig

Das Holz deiner Outdoor-Loungemöbel braucht regelmäßige Pflege, damit es Wind und Wetter trotzen kann. Die einfache Reinigung kannst du mit einem feuchten Tuch vornehmen. Verzichte dabei auf scharfe Reinigungsmittel, denn diese können das Holz angreifen oder die Imprägnierung zerstören. Beachte die Hinweise dazu, wie du Holzoberflächen schonend reinigst.

Für die anschließende Pflege empfiehlt sich ein Holzpflegemittel. Dieses enthält eine ölige Komponente, zieht schnell in das Holz ein und stellt eine Schutzschicht her. Dennoch sollten die Beine der Möbel niemals über längere Zeit im Wasser stehen – die Feuchtigkeit zieht dann nach oben und beschädigt die Möbel von innen. Wenn du deine Loungemöbel auf der Terrasse oder im Garten über längere Zeit nicht nutzt, ist es am besten, sie in der Garage oder im Keller unterzustellen. Hast du diese Möglichkeit nicht, helfen Schutzhüllen und Abdeckhauben, deine Möbel winterfest zu machen.

Übrigens: Nicht nur deine Loungemöbel brauchen Reinigung und Pflege, sondern auch die Polster. In unserem Artikel erfährst du, wie du Polster und andere Textilien richtig reinigst.