Hängeboard mit Front in Echtholzfunier
Expertenwissen

Passende Hängeschrank-Befestigung für Möbel von deinSchrank.de

Ob ein stylisches Hängeboard im Wohnzimmer, ein Hängeschrank für die Küche oder der klassische Hängeschrank mit Spiegel im Bad: Es hat viele Vorteile einen Schrank direkt an der Wand aufzuhängen. Wichtig ist, dass der Hängeschrank sicher und stabil an der Wand befestigt wird und auch dann noch hält, wenn er gut gefüllt ist. Welche Arten von Hängeschränken mit entsprechenden Hängeschrank-Befestigungen es gibt und wie man sie sicher an die Wand montiert, erfährst du in diesem Beitrag.

Hängeschränke: sicher befestigt, platzsparender Stauraum

Hängeschränke, auch Hängeboards genannt, bieten viel Stauraum und sparen Platz am Boden. Egal für welchen Raum du einen Hängeschrank bevorzugst, gemeinsam haben alle, dass sie sicher an der Wand befestigt werden müssen. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Materialien, je nach Größe, Traglast und Verwendungszweck des Schranks. Das sind zum Beispiel Schrankhaken, Schrankleisten und Montageschienen oder -platten sowie passende Dübel und Schrauben. Zunächst ein kleiner Überblick, in welchen Räumen Hängeschränke nach Maß eine stilvolle und praktische Möglichkeit sind, Stauraum zu gewinnen.

Hängeschränke für die Küche

In Küchen, die oft nicht so groß sind, gehört der Hängeschrank zum gewohnten Bild. Angebracht als Oberschrank über Spüle, Arbeitsfläche oder Herd, hast du alle zum Kochen und Essen benötigten Utensilien stets griffbereit. Neben den üblichen sich nach vorne öffnenden Dreh- oder Schiebetüren, sind auch Hängeschränke mit Klappen, die sich nach oben öffnen, für die Küche eine praktische Alternative. Damit du genug Licht beim Kochen hast, kannst du LED-Leuchten an der Unterseite deines Hängeschranks anbringen. Das erspart dir den aufwändigen Anschluss einer herkömmlichen Lampe. Hängeschränke eignen sich hervorragend für ungenutzte Ecken in der Küche. Bei deinSchrank.de kannst du dir Eckhängeschränke nach Maß konfigurieren, die perfekt passen und viel Stauraum bieten.

Hängeboards fürs Wohnzimmer

Im Wohnzimmer eignen sich Hängeschränke als TV-Board oder als stylischer Hingucker mit viel Stauraum. Darüber hinaus kannst du, wenn dein Hängeschrank nicht so hoch hängt wie bei einem Oberschrank in der Küche, auch die Oberseite als Ablagefläche nutzen, um dort nützliche Gegenstände oder Deko, wie kleine Stehlampen, Blumenvasen oder Schalen abzustellen.
Das TV-Hängeboard nach Maß fügt sich ideal in den Raum ein

Mit Fronten aus Glas hast du eine Hängeboard-Vitrine, wo du deine Lieblingsstücke präsentieren kannst. Die an der Wand angebrachten Schränke geben dem Raum Leichtigkeit. Der Boden bleibt als Stellfläche frei, was auch in Sachen Hygiene Vorteile bringt. Den Variationsmöglichkeiten von Hängeschränken in Größe, Breite, Material und Innenausstattung sind kaum Grenzen gesetzt.

Bei deinSchrank.de kannst du dir dein Hängeboard nach Maß gestalten. Passe Höhe, Breite, Tiefe und die Fronten den Gegebenheiten deines Wohnzimmers an. Wähle Fronten aus Echtholzfurnier, Glas, Massivholz oder Lack in über 190 RAL-Farben. Du kannst auch ein Hängeboard gestalten, dass offene und geschlossene Elemente vereint.

Entscheide dich zum Beispiel für ein Hängeboard mit Türfronten in grauem Lack in Verbindung mit Regalwürfeln, wie die folgende Wandkomposition im Bauhaus-Stil zeigt.

Hängeboard in Verbindung mit Hängeregal
Auch ein Hängeboard in schlichtem Weiß mit Türen-in-Push-to-open-Technik sieht edel und zurückhaltend aus. Deiner Fantasie sind bei der Gestaltung individueller Hängeboards nach Maß von deinSchrank.de kaum Grenzen gesetzt.

Hängeboards fürs Bad

Im Bad bieten sich Hängeschränke an, da sie platzsparend sind und den Boden frei lassen. Das ist in dem Raum, der hoher Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sehr hygienisch, da du den Boden darunter putzen kannst. Klassisch ist der Spiegelschrank über dem Waschbecken, wo du Kosmetika und Körperpflegeprodukte unterbringen kannst. Aber auch ein Hängeschrank als Waschtisch oder Waschbeckenunterschrank bietet sich an. Hier kannst du Putzmittel fürs Bad, Klopapiervorräte, Handtücher oder Föhn und Rasierutensilien verstauen.

Gut zu wissen: Bei deinSchrank.de werden die Schnittkanten aller Möbel mit einem ABS-Kantenumleimer verleimt, damit keine Flüssigkeit eindringen kann. Bad und Küchenmöbel werden im unteren Bereich zusätzlich verleimt, so dass die Möbel noch besser vor Feuchtigkeit geschützt sind. Weitere Informationen findest du in unserem Beitrag über Qualitätsmerkmale bei Möbeln.

Ausstattung von Hängeschränken

Genau so vielfältig wie die Hängeschränke selbst, sind auch Innenleben und die Ausstattung. Von Einlegeböden über Schubladen bis über unterschiedliche Arten von Türen und Griffen kannst du deinen Hängeschrank je nach Verwendungszweck und persönlichem Geschmack individuell anpassen. Neben den bereits erwähnten sich nach oben öffnenden Klapptüren, sind auch Klapptüren, die sich nach unten öffnen eine Möglichkeit, aus deinem Hängeschrank zum Beispiel einen kleinen Sekretär zu machen, den du nur benutzt, wenn du gerade eine Schreibfläche benötigst. Ansonsten verschwinden Notebook oder Schreibzeug im Schrank hinter der Klappe. Eine sich nach unten öffnende Türfront eignet sich auch gut, um zerbrechliche Gegenstände sicher aus dem Schrank zu entnehmen.
Hängeschrank mit nach unten öffnender Klappentür

An welchen Wänden kannst du einen Hängeschrank befestigen?

Nicht an jeder Wand ist es ratsam einen Hängeschrank aufzuhängen. Damit die Befestigung sicher hält, sollte im Vorfeld die Beschaffenheit der Wand genau geprüft werden. Sie muss der Belastung durch einen Hängeschrank standhalten. Hängeschränke, die sehr tief sind und gut befüllt werden, wie Küchenschränke, sollten nur an gemauerten Wänden angebracht werden. Nur dann kannst du sicher sein, dass die Wand stabil genug ist. Rigips- oder Gipskartonwände sind für die Nutzung von Hängeschränken eher nicht geeignet, zumindest nicht solche mit einer gewissen Tiefe und hoher Traglast. Auch feste Wände können unterschiedlich sein. Entweder bestehen sie aus Vollstein oder Vollziegel, aus Leichtbeton oder aus Lochstein. Bei Altbauten ist oft nicht eindeutig feststellbar, woraus das Mauerwerk besteht. Man sollte die Wand vor Anbringen eines Hängeschranks auf jeden Fall auf Festigkeit testen. Je nach Beschaffenheit des Mauerwerks sowie Breite, Höhe und Tiefe des Hängeschranks sind unterschiedliche Arten der Hängeschrank-Befestigung empfehlenswert. Auch die Größe der zu verwendenden Dübel hängt davon ab.

Wie befestigt man einen Hängeschrank?

1. Lege die Höhe fest, in der dein Hängeschrank angebracht werden soll

Zunächst solltest du die Position deines Hängeschranks bestimmen. Diese hängt vom Verwendungszweck ab und dem Raum, für den du den Hängeschrank vorgesehen hast. Ein Hängeschrank als TV-Board hängt relativ niedrig an der Wand. Der Fernseher sollte etwa auf Augenhöhe stehen. Schaust du gerne auf der Couch fern, dann sollte der Hängeschrank so hängen, dass du den Kopf weder senken noch heben musst, wenn du deine Lieblingsfilme siehst.

Ein Küchenoberschrank sollte 50 Zentimeter über der Arbeitsplatte hängen, damit du entspannt arbeiten kannst, ohne dir den Kopf zu stoßen, aber leicht die Schranktüren erreichst. Die optimale Greifhöhe liegt bei etwa 35 Zentimetern über der eigenen Körpergröße. Wohnst du mit Personen in einem Haushalt, die kleiner oder größer sind als du, solltet ihr euch für eine Kompromisshöhe entscheiden. Jeder sollte das oberste Einlegebrett bequem erreichen können.

Die Höhe eines Waschtischunterschranks richtet sich nach der Höhe des Waschbeckens und die des Hängeboards im Wohnzimmer nach den Gesamtmaßen und dem zur Verfügung stehenden Platz an der Wand.

2. Entscheide dich, auf welche Weise du deinen Hängeschrank befestigst

Hängeschränke werden entweder an speziellen Schrankhaken, Montageschienen oder Montageplatten angebracht. Das hängt vom Gewicht, der Tiefe und Breite und der maximalen Tragkraft des Hängeschranks ab. Ein tiefer Küchenoberschrank, mit Töpfen und Geschirr gefüllt, benötigt eine stabilere Befestigung als ein eher schmaler Badezimmerspiegelschrank, der nur leichte Kosmetikartikel beherbergt.

In der Regel werden Befestigungselemente vom Hersteller mitgeliefert. Bei kleinen Hängeschränken mit geringer Tiefe können Schrankhaken zur Befestigung ausreichen. Sicherheitshalber sind Schwerlastdübel zu empfehlen, zumindest bei größeren Hängeschränken.

Für einen Küchenoberschrank oder generell einen Hängeschrank, der mit schwereren Lasten befüllt werden soll und eine größere Tiefe hat, empfiehlt sich die Befestigung mit einer Montageschiene oder Montageplatte. Diese wird in passender Höhe an die Wand geschraubt.

Hängeschrank-Befestigung für Möbel von deinSchrank.de

deinSchrank.de liefert für jeden Hängeschrank die passenden Beschläge zur Befestigung mit. Die individuelle Montageanleitung zum Hängeschrank enthält auch alle Informationen zur Wandbefestigung des Schrankes.

Hängebeschlag für Schränke mit weniger Traglast

Unsere Bad-Spiegelschränke und Regalwürfel werden mit dem für Küchenhängeschränke typischen Hängebeschlag geliefert. Der Beschlag sitzt unsichtbar hinter der Rückwand des Schranks und wird in Montageplatten an der Wand eingehängt. Der Beschlag hat eine Aushängesicherung integriert, die verhindert, dass sich der Schrank durch unglückliche Umstände aus den Montageplatten lösen kann. Für die Feinjustierung des Schranks in Höhe und Schrankneigung, sind durch je 2 Bohrlöcher in der Rückwand, die Justierschrauben des Beschlages erreichbar. Diese Löcher werden nach dem Einstellen einfach durch Abdeckkappen verschlossen. Dieser Hängebeschlag kann bei fachgerechter Wandmontage Traglasten bis 130 kg problemlos tragen. Das ist aufgrund der eher flachen Tiefe und der geringen Beladungsgewichte mehr als ausreichend.
Hochwertiger Hängebeschlag für kleine und leichte Hängeschränke

Hängebeschlag für Schränke mit hoher Traglast

Alle sonstigen Hängemöbel werden standardmäßig mit unserem „schweren“ Hängebeschlag ausgeführt. Die Schrankaufhänger sitzen sichtbar an den Außen- und Mittelseiten und die Trägerplatte liegt unsichtbar hinter der Rückwand deines Hängemöbels. Die Schrankaufhänger werden jedoch mit Abdeckungen verdeckt. Auch dieser Beschlag hat eine Aushängesicherung integriert und ist über Justierschrauben einstellbar. Dieser Hängebeschlag kann bei fachgerechter Wandmontage Traglasten bis 120 kg pro Befestigungspunkt tragen. Das heißt ein Hängemöbel mit Außenseiten und einer Mittelseite kann eine Traglast bis zu 360 kg tragen.
Hochwertiger Hängebeschlag für schwere Schränke

Die genannten Traglasten reduzieren sich jedoch je nach Maßen und Gestaltung des Möbels. Ein Hängemöbel mit geringer Höhe und großer Tiefe hat zum Beispiel eine deutlich geringere Traglast, weil eine natürliche Hebelwirkung auf den Hängebeschlag lastet. Umgekehrt hat ein Möbel mit größerer Höhe und flacher Tiefe nahezu die volle Traglast, da die Hebelwirkung gering ist.

Bei Möbeln von deinSchrank.de braucht man sich hierüber jedoch keine Sorgen machen. Jedes geplante Hängemöbel wird auch individuell auf die möglichen Traglasten überprüft.

 

3. So befestigst du deinen Hängeschrank Schritt für Schritt
    • Checke, wo sich Strom- oder Wasserleitungen hinter der Wand befinden
      Bevor du beginnst solltest du prüfen, ob sich an der Stelle, wo du Löcher für die Befestigung bohren willst, keine Strom- oder Wasserleitungen befinden. Das kannst du an der Position von Steckdosen und Lichtschaltern erkennen. Die Stromleitungen verlaufen in der Regel senkrecht oder waagerecht zum Boden und Decke. Es gibt auch Ortungsgeräte, sogenannte Leitungssucher, mit denen du stromführende Leitungen, Eisen und Metalle aufspüren kannst. So erlebst du keine bösen Überraschungen beim Anbringen deines Hängeschranks.
    • Positioniere den Schrank und befestige die Montageschiene oder Montageplatte
      Nun bestimmst du die Position deines Schranks an der Wand. Bei Schränken mit Drehtüren musst du darauf achten, dass sich alle Türen komplett öffnen lassen, ohne dass ein anderes Möbelstück oder eine Wand im Weg ist. Bei nach oben aufklappbaren Türen muss genug Abstand zur Decke vorhanden sein. Halte die Montageschiene/-platte nun auf der Schrankrückseite in die vormontierten Hängebeschläge (nach oben drücken).Messe die Schraublöcher zur Schrankoberkante und den Außenkanten aus und übertrage das an die Wand. Auf der Höhe der ausgemessenen Stellen der Schraublöcher zeichnest du dann mithilfe einer Wasserwaage eine waagerechte Linie an die Wand. Links und rechts sollte der gleiche Abstand zu den Seiten des Hängeschranks bleiben. Tipp: Um sichtbare Striche auf der Wand zu vermeiden, kannst du vorher auf den Bereich der Bohrungen Kreppband kleben und die Markierungen darauf zeichnen. Nach dem Bohren der Löcher kann man das Band wieder abziehen. In die Bohrlöcher werden nun die Dübel eingesetzt. Nun kannst du die Montageschiene/-platte festschrauben.
    • Justiere Hängeschrank und Türen
      Zum Schluss kannst du die Schränke an der Montageschiene einhängen und entsprechend justieren. Anschließend die Schranktüren nachjustieren, bis sie ohne Lücken gut schließen und gerade hängen.
Bei deinSchrank.de erhältst du für jeden Schrank die passenden Qualitätsbeschläge. So ist, bei fachmännischer Montage und massiver Wand, immer gewährleistet, dass dein Hängeschrank an der Wand bleibt, solange wie du willst.

Auf Wunsch kannst du deinen Hängeschrank auch von unseren Fachleuten montieren lassen. Buche dazu einfach unseren Montageservice.

Bei allen Fragen stehen dir unsere Fachberater zur Verfügung.