Wohnzimmer

Wohnzimmer dekorieren

Was passt wie zusammen und in welcher Farbe? Diese Frage gilt es zu beantworten, bevor ihr mit dem Streichen, Umräumen und Dekorieren beginnen könnt. Bei der Farbauswahl helfen euch verschiedene Farbmuster. Wer es lieber bunt mag, kann so entscheiden, ob die verschiedenen Farben miteinander harmonieren. Nach dem Streichen könnt ihr die Möbel aufstellen. Arrangiert die Sitzmöglichkeiten am besten so, dass alle Sitzenden sich sehen können. So sorgt ihr für Harmonie und fördert gleichzeitig die Kommunikation.

Ihr wollt euch nicht von bestimmten Schätzen, die ihr geschenkt bekommen oder auf dem Flohmarkt erstanden habt, trennen? Dann tut es nicht. Gebt euren Lieblingsstücken einen Ehrenplatz, streicht die Wand im Hintergrund in einer anderen Farbe oder setzt die Stücke mit einer passenden Beleuchtung besonders in Szene. Das verleiht eurem Wohnzimmer einen individuellen Charme.

In Gruppen denken

Die Wände sind gestrichen und die Möbel aufgestellt – jetzt beginnt das eigentliche dekorieren. Ihr sammelt gern? Ob Autos, Figuren oder Briefmarken – eure Leidenschaft für das Sammeln müsst ihr nicht verstecken. Es gibt zahlreiche schicke Setzkästen, die euren liebgewonnenen, vielleicht auch kuriosen Dingen, einen schönen Platz bieten.

Wie bei Blumen solltet ihr auch Kerzenständer, Vasen, Figuren oder andere Dekorationen in ungerader Anzahl anordnen. In Kombination zu dritt oder zu fünft sehen die Objekte noch schöner aus. Genauso verhält es sich mit euren Lieblingsfotos. In einem schönen Rahmen werden sie geschützt und kommen besonders gut zur Geltung. Hängt mehrere Bilder versetzt zusammen und bringt sie am besten auf Augenhöhe an, so könnt ihr sie auch im Sitzen gemütlich betrachten.

Mit Licht dekorieren

Aber nicht nur mit Gegenständen und Möbeln könnt ihr tolle Deko-Effekte erzielen. Insbesondere Lampen und Lichter bieten euch die Möglichkeit, das Wohnzimmer eurer Stimmung und Euren Aktivitäten gemäß in Szene zu setzen. Richtet euch eine gemütliche Leseecke ein und stellt zum Beispiel eine Stehlampe neben dem Sessel auf. Eine Hintergrundbeleuchtung beim Fernsehen schont die Augen und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Für einen Spieleabend mit Freunden eignet sich hervorragend eine Hängelampe über dem Tisch. Kerzen auf dem Couchtisch und auch auf dem Fensterbrett sind ideal für einen romantischen Abend zu zweit.

Textilien an den Fenstern, seien es Vorhänge, Gardinen oder Stoffrollos, machen euer Wohnzimmer oftmals wohnlicher. Ihr könnt tolle Effekte mit Vorhängen in leuchtenden Farben erzeugen, wenn die Sonne in das Zimmer scheint und den ganzen Raum erstrahlen lässt.

Eurer eigenen Fantasie wird bei der Gestaltung des Wohnzimmers keine Grenze gesetzt. Ob bunte Farben, viele Spielereien oder schlichte Deko – am wichtigsten ist, dass ihr euch wohlfühlt.

Eure Johanna