giraffe-im-sonnenuntergang-in-afrika
Dekorieren,  Wohnen

Mit dem Wohnstil Afrikas die wilde Natur nach Hause holen

Abends zu Bildern von Wildtieren in der Savanne einschlafen und morgens unter einem feurigen Sonnenaufgang erwachen – das wird möglich, wenn du dein Zuhause im Wohnstil Afrikas einrichtest. Es ist jedoch gar nicht so leicht, sich afrikanisch einzurichten, denn den „einen“ allgemeingültigen afrikanischen Wohnstil gibt es nicht. Mit diesen Tipps gelingt es dir trotzdem.

Das ist typisch für den afrikanischen Wohnstil

Der afrikanische Kontinent umfasst 54 Länder und wird von etwa einer Milliarde Menschen bewohnt. Jedes einzelne Land und jede einzelne Region haben einen eigenen Wohnstil, abhängig von den jeweiligen kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklungen. Einen originalen und authentischen Wohnstil hat es in Afrika daher eigentlich nie gegeben. Die Geschichte des Kontinents ist zu komplex: Araber, Portugiesen, Briten, Franzosen und Holländer haben tiefe Spuren hinterlassen, ihre Vorstellung vom Wohnen importiert und so einen kolonialen Wohnstil hervorgebracht, der mit einheimischen Kultur-, Kunst- und Gebrauchsgegenständen kombiniert wird.

Dennoch gibt es auch Gemeinsamkeiten: Die afrikanischen Stämme sind sehr erdverbunden, und diese afrikanische Erdverbundenheit spiegelt sich im Wohnstil Afrikas in einfachen Formen, klaren Mustern, erdigen Farben und natürlichen Materialien wider. Symbole werden häufig eingesetzt und sind sehr bedeutungsvoll. In Westafrika sind zum Beispiel drei ineinander liegende Kreise das Symbol für Herrschaft, eine Leiter mit vier Sprossen steht für Sterblichkeit.

Die Grundlagen, um deine Wohnung afrikanisch einzurichten

Helle Wände vertragen sich gut mit dem afrikanischen Einrichtungsstil und bilden eine wunderschöne Kulisse, auf der du einzelne Dekorationsstücke in Szene setzen kannst. Wähle deswegen als Wandfarben Weiß oder helle sandige Farben, damit sich schöne Kontraste ergeben können. Ebenfalls wichtig: Im an Afrika erinnernden Wohnstil ist weniger mehr. Entscheide dich lieber für einige ausgewählte Elemente, denn diese fallen ins Auge. In der Masse wirken sie schnell überladen.

Kombiniert wird diese helle Grundlage mit warmen Erdfarben, feurigen Sonnenuntergangsfarben und knallbunten Farbtönen. In einer afrikanisch eingerichteten Wohnung treffen dunkle, rustikale Möbel aus einheimischen Hölzern auf handgewebte, farbenfrohe Stoffe und Batiken. Dekorative Kunstgegenstände runden das Gesamtbild ab – zum Beispiel Schnitzarbeiten, traditionelle Waffen oder Musikinstrumente. Solche afrikanischen Handarbeiten werden bis heute in einfachen Dorfwerkstätten nach überlieferten Vorlagen hergestellt.

Das Wohnzimmer afrikanisch einrichten

Zum Wohnstil Afrikas passen Möbel in Gelb, Orange, Rot, Terrakotta, Braun und natürlich Holz, insbesondere aus dunklen Hölzern. Ein beigefarbenes oder braunes Sofa kannst du mit Sofakissen in Gelb und Orange dekorieren, neben Hockern und Sesseln aus Leder kannst du deinen Gästen auch Sitzkissen und Bodenmatten anbieten.

Textilien sind ebenfalls ein wichtiges Element des afrikanischen Wohnstils. Luftige, helle Vorhänge und Bezüge mit Tierfellmuster lassen Bilder von der wind- und sonnengeküssten Savanne entstehen. Große Bilder mit Landschaftsmotiven können deine Wände zieren. Ein besonderer Hingucker sind traditionelle Trommelinstrumente, mit denen du dein Wohnzimmer afrikanisch einrichten kannst – bisweilen sind diese so stabil, dass du sogar darauf sitzen kannst.

In deiner afrikanischen Einrichtung dürfen auch Zimmerpflanzen nicht fehlen. Stelle zum Beispiel eine Palme in einem braunen Übertopf auf und dekoriere sie mit afrikanischen Skulpturen.

Afrikanische Einrichtung im Schlafzimmer

Im Schlafzimmer kommt es vor allem auf Gemütlichkeit an, und dafür hat der an die verschiedenen Kulturen Afrikas angelehnte Wohnstil einiges zu bieten: Flauschige Teppiche für den Fußboden und beigefarbene Bettvorhänge sind ein guter Ausgangspunkt, um dein Schlafzimmer afrikanisch einzurichten. Tierfellmuster sind auch hier angesagt, zum Beispiel als Bettwäsche oder als Sitzkissenbezüge. Orientiere dich an einer braunbeigefarbenen Farbpalette, streue einzelne Sonnenfarben mit ein und kombiniere Möbel aus dunklem Holz dazu – dann bist du schon auf halbem Weg nach Afrika.

 

Tipp: Kennst du die afrikanischen Juju-Hüte? Diese bringen mit ihrem Flauschfaktor Kuschelstimmung ins Schlafzimmer und sind außerdem eine außergewöhnliche Wanddekoration.

 

Diese Deko passt zum Wohnstil Afrikas

Zuerst afrikanisch einrichten, dann afrikanisch dekorieren – das macht bei diesem Wohnstil besonders viel Spaß. Hier stehen dir vielfältige, schöne Naturmaterialien zur Verfügung. Besonders beliebt sind Holzreste, Leder, Steine und Perlen aus Glas. Aber auch große bunte Federn erinnern an Afrika und eignen sich zum Beispiel als Wandschmuck. Auch Batikstoffe sehen an den Wänden wunderbar exotisch aus.

Auf Tischen und Sideboards kannst du bemalte Tonschalen und Tierskulpturen aufstellen und diese mit Glasperlenschmuck verzieren. Zimmerpflanzen haben wir ja bereits erwähnt, doch wenn du künstlerisch begabt bist, kannst du die Übertöpfe natürlich selbst mit traditionellen afrikanischen Mustern bemalen oder sogar aus Holz selbst welche schnitzen.

Übrigens: Raumteiler in den passenden Farben sind eine wunderbare Ergänzung zum Wohnstil Afrikas.

Bilder: Quelle – unsplash.com