Lifestyle

Wohnstil aus Skandinavien: ein lang anhaltender Trend

Geografisch gesehen umfasst Skandinavien die Länder der skandinavischen Halbinsel: Norwegen und Schweden. Wegen der kulturellen, historischen und sprachlichen Gemeinsamkeiten gehört aber auch Dänemark zu Skandinavien. Der skandinavische Wohnstil zählt zu den beliebtesten Einrichtungstrends der Deutschen. Warum ist das so und was sind die Merkmale des sogenannten Scandi-Stils?

Schlicht und praktisch im skandinavischen Wohnstil einrichten

In Skandinavien hält man die Formen eher schlicht und das Design gradlinig und unkompliziert. Auch mögen es die Skandinavier lieber praktisch: Modische Verzierungen und Verschnörkelungen sind selten zu finden. In der skandinavischen Architektur spielt zudem die Energieeffizienz eine große Rolle. Die Wohnwelt Skandinaviens oder den „skandinavischen Wohnstil“ kann man nicht in einem Artikel beschreiben – zu viele unterschiedliche Stilelemente treffen hier zusammen. Dennoch möchten wir versuchen, dir einen kleinen Einblick in die Welt des skandinavischen Wohnens zu geben.

 

 

Skandinavisch einrichten mit Liebe zur Natur

Um den Wohnstil Skandinaviens beschreiben zu können, muss man bedenken, unter welchen Bedingungen die meisten Menschen den Großteil des Jahres dort verbringen: karge Landschaften, kurze Sommer und lange, kalte und dunkle Winter prägen Land und Leben. Die Skandinavier leben sehr naturverbunden und greifen bei der Einrichtung gern auf heimische Hölzer wie Fichten, Birken oder Kiefern zurück. Die Einheimischen legen sehr viel Wert auf Handarbeit und Naturprodukte, vor allem bei skandinavischen Möbeln. Materialien wie Leinen, Leder und Baumwolle werden aufwändig verarbeitet. Auch Glas- und Porzellanarbeiten haben im skandinavischen Einrichtungsstil eine lange Tradition.

Die Inneneinrichtung ist häufig geprägt von leuchtenden Farben, die im Kontrast zu den hellen Wänden stehen. Charakteristisch sind auch bunte Farben und grafische Muster auf Teppichen, Kissen, Vorhängen und Accessoires, die die Lebensfreude widerspiegeln. Vor allem beim Wohnzimmer im skandinavischen Stil sind diese Elemente häufig zu finden. Ebenfalls typisch skandinavisch ist ein großer Tisch im Wohnzimmer oder in der Küche, der vielen Gästen Platz bietet. Generell bietet der skandinavische Wohnstil auch für die Küche viele tolle Einrichtungsmöglichkeiten. In diesem Raum wird viel mit Licht, Textilien und Details gearbeitet – perfekt also für das skandinavische „Hygge“-Gefühl.

Viel Licht für ein freundliches Ambiente

Licht hat in der skandinavischen Welt und somit auch im Scandi-Stil einen ganz besonderen Stellenwert. Gerade weil es in den nördlichen Ländern im Winter länger dunkel ist, versucht man die wenigen Sonnenstrahlen einzufangen und mit Hilfe von hellen Wohnfarben zu verstärken. Zahlreiche Lichtquellen sorgen für eine ausreichende und gemütliche Beleuchtung. Offene Grundrisse sowie großzügige Räume und Fenster lassen mehr Tageslicht in die Zimmer. Schöne Lampen und Kerzen werden beim skandinavischen Wohnstil als beliebte Lichtquellen besonders attraktiv in Szene gesetzt. Und auch ein Kamin, der gemütliches Licht und Wärme spendet, ist in fast jedem Haushalt zu finden.

Letztendlich ist der skandinavische Wohnstil zeitlos und modern zugleich. Praktisches wird mit Schönem verbunden. Wenn ihr euer Haus oder eure Wohnung im skandinavischen Stil einrichten wollt, braucht ihr ein Händchen für Stoffe, Formen und Farben. Und am Ende könnt ihr euch über eine gemütliche Wohnoase freuen, in der ihr die Seele baumeln lassen könnt.