Badezimmerschraenke Dachschraege
Dekorieren,  Einrichten,  Expertenwissen,  Tipps & Tricks,  Wohnen

Ordnung im Badezimmer: Einrichtung in 3 einfachen Schritten

Wer träumt nicht von einem Badezimmer, das die Bezeichnung „Wohlfühloase“ verdient? Von einem Raum, in dem man sich schon morgens gern aufhält, alles griffbereit hat und in dem man abends auch mal die Seele baumeln lassen kann? Hier findest du viele Ideen für die Einrichtung deines Badezimmers – für mehr Ordnung, Wohlfühlatmosphäre und bestmögliche Raumnutzung.

Dabei spielt es keine Rolle, ob du mitten in der Planungsphase deines Neubaus bist oder dein altes Bad lediglich renovieren möchtest, denn bei der Einrichtung deines Badezimmers sind dir keine Grenzen gesetzt. Schon mit geringerem Zeit- und Kostenaufwand kannst du dein Bad in neuem Glanz erscheinen lassen: indem du beispielsweise einige Möbel im Badezimmer ersetzt, dein Badezimmer mit Regalen versiehst etc. Lass dich hier von unseren Tipps inspirieren!

 

Schritt 1: Die aktuelle Badezimmereinrichtung auswerten

Bevor du Ideen für die Einrichtung deines Badezimmers sammelst, solltest du zuerst die vorhandene Raumsituation genau durchleuchten: Was gefällt dir jetzt schon gut? Welche Elemente sollten dringend ausgetauscht werden? Wie groß ist das Badezimmer? Welche Nischen, Dachschrägen oder kniffligen Gegebenheiten sind vorhanden? oder kniffligen Gegebenheiten sind vorhanden? Miss alles in Ruhe aus und verschaffe dir so eine gründliche Übersicht über Grundriss, Besonderheiten und bestehende Badmöbel in deinem Badezimmer.

Häufig ist Stauraum ein wichtiges Thema, wenn es darum geht, das Bad neu einzurichten. Kleine Grundflächen kannst du besser nutzen, indem du zusätzliche Schränke im Badezimmer anbringst – sinnvoll sind hier Badezimmermöbel nach Maß, mit denen du jede Nische bestmöglich ausschöpfst.

Wichtig: Willst du größere Renovierungen vornehmen und zum Beispiel Waschbecken oder Fliesen austauschen, sprich unbedingt vorher mit deinem Vermieter. So vermeidest du beim Auszug Konflikte. Zudem kannst du so auch herausfinden, ob Kosten unter Umständen aufgeteilt werden können.

Schritt 2: Ideen für die Badezimmereinrichtung sammeln

Hast du dir einen ersten Überblick verschafft, geht es im zweiten Schritt darum, deine Ideen zu verfeinern. Nutze Bilder von Wohnbeispielen, Social-Media-Posts oder klassische Wohnzeitschriften, um dich inspirieren zu lassen. Überlege außerdem, welchen Stil du bevorzugst: Soll es eher clean und schnörkellos oder verspielt und romantisch sein? Möchtest du für die Einrichtung deines Badezimmers auf Holz und Naturfarben zurückgreifen, oder sind klassische Badfarben wie Weiß oder Grau eher dein Ding? Wirf gern auch einen Blick auf die neuesten Einrichtungstrends.

Sammle deine Ideen und lege anschließend fest, welche Möbel dein Badezimmer verschönern sollen.

Schritt 3: Die richtigen Möbel fürs Badezimmer finden

Jetzt kannst du dich auf die Suche nach den passenden Badmöbeln für dein Badezimmer machen. Besonders praktisch sind Aufsatzschränke und Spiegelschränke im Badezimmer. So sind häufig benötigte Utensilien leicht griffbereit, aber trotzdem nicht für jeden sichtbar. Besonders in einem kleinen Badezimmer ist ein Unterschrank unter dem Waschbecken unverzichtbar: Dadurch kannst du beispielsweise einen maßgefertigten Unterschrank passgenau in dein Badezimmer integrieren.

badezimmerschraenke Weiss

Bad-Hochschränke und Eckschränke können in großen Badezimmern perfekt dazu genutzt werden, um Handtücher und größere Gegenstände verschwinden zu lassen. Wer massive Wände besitzt, kann durch Hängeschränke und Regale an der Wand zusätzlichen Platz gewinnen.

Apropos Schrank im Badezimmer: Bad-Hochschränke und Eckschränke eignen sich in großen Badezimmern hervorragend dafür, Handtücher und größere Gegenstände unkompliziert „verschwinden“ zu lassen. Wenn du massive Wände hast, kannst du mithilfe von Hängeschränken und Regalen im Badezimmer zusätzlichen Platz gewinnen.

Unser Tipp: Je bewusster du deine Einrichtung im Badezimmer auswählst, desto mehr Harmonie und Wohlfühlatmosphäre schaffst du. Entscheide dich am besten für einen Hauptton und stimme andere Badmöbel und Dekoration darauf ab. Kleine Accessoires wie Kerzen, Blumen und Bilder kommen als i-Tüpfelchen hinzu. Überhaupt kannst du mit Lichteffekten richtig gemütliche Stimmung schaffen. Und falls du mit Nischen, Dachschrägen oder einem besonders kleinen Badezimmer kämpfst, kannst du dir mit Möbeln nach Maß dennoch die perfekte Einrichtung für dein Badezimmer gestalten.


Bilder: Quelle – deinSchrank.de