• Halloween Dekoration

    kürbisse

    Am 31. Oktober jeden Jahres findet Halloween statt. So auch in diesem Jahr. Die Bezeichnung Halloween leitet sich ursprünglich von „All Hallow´s Eve“ ab, also dem Vorabend von Allerheiligen, einem Feiertag, an dem man den Toten gedenkt. Der gruseligste aller Feiertage stammt aus Irland von wo ihn Auswanderer mit nach Amerika brachten und ihn dort weiterhin zelebrierten. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts fand Halloween seinen Weg über Frankreich nach Zentraleuropa. Mittlerweile ist er auch in Deutschland ein fester Bestandteil des Jahres, auch wenn sich daran die Geister scheiden. Aber Geister sind ja auch genau das Thema; das Thema des Feiertags und das Thema unserer Deko – Tipps.

  • Wohnen mit Sichtbeton: Modernes Wohnen nicht nur für Puristen

    Beton gilt als das moderne Baumaterial und prägt die Architektur dieses und des letzten  Jahrhunderts. Doch so modern ist der Baustoff gar nicht. Schon die Römer stellten Beton her, erkannten die vielen Vorteile dieses äußerst stabilen und druckfesten Materials und verwendeten ihn vor über 2000 Jahren für viele ihrer Bauwerke. Naja, die Römer hatten ja auch schon Fußbodenheizung, sie wussten einfach was gut ist. Mittlerweile verwendet man den Beton gerne als Sichtbeton für modernes und schlichtes Wohnen.

  • Oktoberfeststimmung für Zuhause

    brezel-in-der-sonne-wiesn

    Bald geht´s wieder los. Am 22. September beginnt zum 179. Mal das Oktoberfest oder, wie es auf Bayrisch eigentlich richtig heißt, die „Wiesn“. Wiesn nennt man das Oktoberfest, weil es tatsächlich auf einer Wiese, nämlich auf der Theresienwiese im Herzen Münchens stattfindet. Das erste Oktoberfest wurde anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese im Jahr 1810 veranstaltet. Was noch relativ übersichtlich begann zog im letzten Jahr fast sieben Millionen Besucher aus der ganzen Welt an. Das größte Volksfest der Welt ist ein riesiges Spektakel und eine eigene, weltbekannte Marke geworden. Und da ich dieses Jahr leider nicht dabei sein werde, hat sich unser Team für mich und für Euch ein paar Tipps einfallen lassen, wie man sich das Oktoberfest und seine einzigartige Stimmung nach Hause holen kann.

  • Das Home Office richtig einrichten

    Zuhause ArbeitenSo gerne ich auch in unser Büro gehe, so schön ist es von zu Hause aus zu arbeiten. Man muss sich nicht schick anziehen, kann laut Musik hören ohne jemanden zu stören und der Arbeitsweg ist unschlagbar. Immer mehr Menschen ist es möglich, einen Teil oder ihre komplette Arbeit von zu Hause aus zu erledigen. Wichtig ist, dass man sich auch zu Hause einen professionellen Arbeitsplatz einrichtet. Ich will euch ein paar Vorschläge und Ideen mitteilen um euren Arbeitsplatz zu Hause zu einem idealen Ort zu machen.

  • möbel-kinderzimmer

    Möbel für die Kleinen – Kinderzimmer einrichten

    Ein Kinderzimmer einzurichten ruft Gefühle hervor, die das Aufziehen von Kindern allgemein hervorruft: eine Mischung aus Verzweiflung und großem Glück. Um Euch in diesem Fall die Verzweiflung ersparen zu können, haben wir ein paar Grundregeln zusammengestellt, die Euch durch die schwierigsten Fragen navigieren. So vieles muss bedacht werden. Zum Beispiel: wie kann ich ein Zimmer schaffen, das der schnellen Entwicklung meines Kindes Stand hält? Ohne es alle zwei Jahre renovieren zu müssen? Was braucht mein Kind eigentlich in welcher Entwicklungsphase?

  • hängende-ketten-schmuck

    Von Schmuckbäumen und anderen Pflänzchen

    Die richtige Schmuckaufbewahrung: Nachdem wir vor Kurzem versucht haben, ein wenig Ordnung in den Kleiderschrank zu bringen, widmen wir uns heute einem noch delikaterem Thema: unseren wertvollsten kleinen Begleitern – Schmuck! Ob Armreifen, Ringe, Halsketten, Fußketten oder Ohrringe, im Laufe der Zeit sammelt sich eine ordentliche Menge an Lieblingsstücken an. Sei es günstiger Modeschmuck oder das wertvolle Familienerbstück, alles soll seinen richtigen Platz erhalten. Aber wohin mit all den wundervollen Dingen?

  • Outdoor Küche

    Loungemöbel für den Garten – die richtige Dosis Luxus

    So – ich habe einen Entschluss gefasst: wenn es uns der Sommer dieses Jahr unbedingt so schwer machen muss, dann will ich wenigstens aus jeder Sekunde, die er mir bietet, das Allerbeste rausholen. Zu diesem Zwecke habe ich mich mal umgesehen und mich mit neuen, traumhaften Gartenmöbeln für meine recht große Terrasse belohnt. Ich konnte mir leider nicht alle leisten, die ich gerne gehabt hätte, aber zwei ein paar besondere Lieblingsstücke bereiten mir nun jeden Tag viel Freude.

  • Balkonpflanzen – grüne Oase in der Stadt

    balkon-mit-vielen-grünen-pflanzen

    Leider hat nicht jeder von uns einen Garten oder ein großes Anwesen auf dem Sie oder Er einen eigenen Gärtner beschäftigen kann. Das bedeutet aber nicht, dass wir, gerade im Sommer, auf wunderschöne Blumen oder besondere Pflanzen verzichten sollten. Denn ein mit Bedacht bepflanzter Balkon kann für so manches entschädigen. Selbst wenn der Urlaub dieses Jahr ausfallen sollte kann man sich mit relativ einfachen Mitteln und ein wenig Know-how eine eigene kleine Landschaft zaubern. Dabei kann man Manches falsch und Vieles richtig machen.Grundsätzlich gilt natürlich: richtig ist, was gefällt. Aber Pflanzen sind Lebewesen und man sollte ein paar grundlegende Dinge wissen um vor großen Enttäuschungen gewappnet zu sein.

  • Vorhang oder Jalousie – die Antworten liegen im Dunkeln

    wehender-vorhang-und-pflanze-auf-der-fensterbank
    Eigentlich gibt es ja nichts Schöneres als von der Sonne geweckt zu werden. Ein sanftes, natürliches Aufwachen und ein wunderschöner Start in den Tag. Aber nicht unbedingt Sonntag morgens um sechs. Also brauchen wir etwas, das uns ausschlafen lässt. Vielleicht auch noch etwas, das uns vor den Blicken neugieriger Nachbarn schützt. Und etwas, das es uns ermöglicht, bei einem gemeinen Kater oder einer fiesen Erkältung das schönste Wetter auszusperren. Wir brauchen, ja, was brauchen wir eigentlich? Jalousie oder Vorhang? Komplette, sachliche Verdunkelung oder spielerische Gestaltungsvielfalt? Was spricht wofür? Und vor allem, was ist für mich das Richtige?

  • Kleider-Klamotten-Kleiderschrank-unordentlich

    Kleiderschrank-Chaos – wie verstaut man richtig?

    Manchmal frage ich mich, woher die ganzen Dinge in meinem weißen Kleiderschrank kommen und wie es sein kann, dass ich mich nicht entsinnen kann, jemals genug Platz für meine Klamotten gehabt zu haben.  Eine kleine, anonyme Umfrage im Büro hat ergeben, dass ich damit wohl nicht ganz alleine bin. Es gab jedenfalls eine klare Mehrheit, die das kleine Einpersonen – Drama „wo ist eigentlich das Shirt/ der Rock/ die coole neue Hose, das ich heute unbedingt anziehen wollte“ ca. dreimal die Woche morgens gegen 7:30 in ihrer Wohnung aufführen. Das ist zwar theoretisch recht unterhaltsam, auf die Dauer aber auch ein wenig eintönig und zeitraubend. Deswegen hier ein paar Tipps, wie wir ein wenig Ordnung in unseren Schränken schaffen können.