Bauen

Mit Outdoor-Dielen wunderschöne Außenbereiche gestalten

An einem warmen Sommerabend auf der Terrasse sitzen oder vom Balkon aus die Stadt überblicken – das macht noch mehr Freude, wenn dein Außenbereich schön gestaltet ist. Und mal ehrlich: Gut gepflegte Holzdielen sehen da einfach besser aus als nackter Beton oder ein Stück Kunstrasen. Praktischerweise gibt es Outdoor-Dielen in so vielen Varianten, dass für dich garantiert die richtige dabei ist. In diesem Artikel erfährst du, welche Dielen für deine Terrasse oder deinen Balkon am besten geeignet sind.

So kannst du Outdoor-Dielen einsetzen

Klassiker sind Dielen, mit denen du Terrasse oder Balkon verschönern kannst. Terrassendielen aus Holz oder Holzimitat wirken wunderbar natürlich, mit Outdoor-Dielen aus Aluminium hingegen kannst du Gartenbereiche ausstatten, die wechselhaftem Wetter ausgesetzt sind. Auch Wege, Stege oder kleine Brücken lassen sich so gestalten – deinen Vorstellungen von einem Traumgarten sind keine Grenzen gesetzt.

Üblicherweise werden die Outdoor-Dielen mit einer bestehenden Unterkonstruktion verschraubt. Mittlerweile gibt es aber auch praktische Klicksysteme, dank derer sogar Laien die Arbeit selbst übernehmen können. Stellt sich noch die Frage nach dem Material. Du ahnst es bereits: Es kommt auf deine Anforderungen an.

Holz- oder WPC-Dielen für Outdoor-Bereiche?

Wenn du es am liebsten natürlich magst, kommst du an Balkon- bzw. Terrassendielen aus Holz nicht vorbei. Dir steht eine große Auswahl an Holzsorten zur Verfügung, beispielsweise Eiche, Douglasie, Kiefer, Lärche oder Thermobambus. Holzdielen machen deinen Außenbereich wohnlich und gemütlich.

Wie die dazugehörigen Holztische oder -stühle brauchen auch deine Holzdielen ein wenig Pflege, damit sie noch nach Jahren schön aussehen. Es ist wichtig, Holzmöbel richtig zu reinigen. Achte beim Kauf darauf, dass das Holz schon vorbehandelt ist, wenn du dich nicht selbst darum kümmern möchtest. Das Zubehör zum Verlegen und die passenden Schrauben gibts beim Kauf meist dazu.

Eine Alternative für den Outdoor-Bereich sind WPC-Dielen. WPC steht für „Wood-Plastic-Composites“, zu Deutsch „Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe“. Die Dielen werden aus einer Mischung aus Kunststoffen und Holz hergestellt. WPC-Dielen sind für den Outdoor-Bereich sehr gut geeignet, da sie auch ohne regelmäßige und teure Pflege langlebig sind: Sie sind gegen Pilze und Holzschädlinge resistent, und neigen – anders als Holzdielen – weder zum Splittern noch zum Reißen.

Beide Arten von Outdoor-Dielen sind mit unterschiedlich beschaffenen Oberflächen erhältlich. So gibt es zum Beispiel glatte, geriffelte oder gebürstete Modelle.

Resysta-Dielen für Terrasse oder Balkon

Resysta ist ein faserverstärktes Hybridmaterial, das zu etwa 60 % aus Reishülsen und zu jeweils etwa 20 % aus Steinsalzen und Mineralöl besteht. Somit sind diese Outdoor-Dielen zum einen umweltverträglich und zum anderen extrem widerstandsfähig gegen Sonne, Regen und Schnee.

Resysta-Dielen wirken auf der Terrasse oder auf dem Balkon warm und natürlich – von echtem Holz sind sie kaum zu unterscheiden. Das Material ist pflegeleicht, wasserfest und splittert, quillt und reißt nicht. Wie WPC-Dielen für den Outdoor-Bereich sind auch Resysta-Dielen gegen Pilz- und Tierbefall resistent und außerdem sehr rutschfest. Es gibt sie in unterschiedlichen Lasuren, sodass du selbst die Farbgestaltung bestimmen kannst.

Outdoor-Dielen aus Aluminium

In Sachen Langlebigkeit sind Dielen aus Aluminium im Outdoor-Bereich nicht zu toppen. Sie sind extrem strapazierfähig und pflegeleicht. Das macht sie zur idealen Wahl – nicht nur als Bodenbelag auf dem Balkon oder der Terrasse, sondern auch in anderen Gartenbereichen, zum Beispiel für Laubengänge. Da Outdoor-Dielen aus Aluminium außerdem rutschhemmend erhältlich sind, eignen sie sich auch für die Umrandung eines Pools im Garten. Sie sind splitterfrei und geräuschhemmend.

Dass Outdoor-Dielen aus Aluminium zu kalt oder zu modern für deinen natürlichen Balkon oder Garten sein könnten, darüber musst du dir keine Sorgen machen: Sie sind unter anderem in Holzoptik erhältlich, sodass du auf Gemütlichkeit und natürliches Flair nicht verzichten musst.

Übrigens: Die passende Deko macht deine Terrasse oder deinen Balkon erst so richtig gemütlich. Wie wäre es zum Beispiel mit einer harmonischen Einrichtung im Hygge-Stil und dazu passenden selbstgemachten Windlichtern?


Bilder Quelle: Pixabay.com