grünes schlafzimmer
Einrichten,  Lifestyle

Farben im Wohnraum: immer die passende Stimmung

Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts belegte der dänische Arzt Niels Ryberg Finsen, dass die Farben unseres Wohnraums eine Wirkung auf unseren Körper haben. Für seine Forschung zur Lichttherapie erhielt er sogar einen Nobelpreis – und heute, mehr als 100 Jahre später, können wir noch immer von seinen Entdeckungen profitieren. Denn: Mit den passenden Farben in deinem Wohnraum schaffst du die richtige Atmosphäre für Entspannung, Geselligkeit oder Kreativität. Wir verraten dir, welche Farbe zu welchem Zimmer passt.

Wohnraumfarben einsetzen – aber bitte mit Gefühl!

Wand im Wohnzimmer in rot
Jede Grundfarbe soll auf den Menschen eine andere Wirkung haben. Somit eignen sich manche Wohnraumfarben besser für das Schlafzimmer, andere für das Wohnzimmer oder die Küche. Doch natürlich entscheiden vor allem dein Geschmack und deine persönlichen Vorlieben: Du weißt am besten, womit du dich wohlfühlst.

Farben in deinem Wohnraum einzusetzen muss nicht gleich bedeuten, dass du alle Wände in dieser Farbe streichst. Ausgewählte Möbel können wunderbare farbige Akzente setzen, und selbst kleinste Deko-Elemente in den entsprechenden Farben haben mitunter eine Wirkung. Behalte das im Hinterkopf, wenn du nun in die magische Welt der Farben eintauchst.

Blau als Farbe in deinem Wohnraum: Ruhe und Entspannung

Blau steht für Harmonie, Vertrauen, Ruhe und Schönheit. Es ist somit die ideale Farbe für Räume, in denen du dich entspannen möchtest: zum Beispiel dein Wohnzimmer, dein Schlafzimmer oder das Kinderzimmer, wenn die Kinder dort hauptsächlich schlafen.

Als Wohnraumfarbe hat Blau aber noch weitere tolle Eigenschaften: Es lässt kleine Räume größer wirken und kann somit zum Beispiel einen engen Flur oder ein kleines Badezimmer aufwerten. Auch zum Landhausstil passt Blau hervorragend.

Wohnraumfarbe Grün für Sicherheit und Geborgenheit

grünes schlafzimmer

Auch Grün gehört zu den beruhigenden Farben für einen Wohnraum. Sicherheit und Geborgenheit werden grünen Farbtönen zugeordnet, doch die Farbe der Wiesen und Wälder soll zudem die Kreativität fördern. Deshalb passt sie nicht nur ins Schlafzimmer, sondern ist auch eine gute Wahl für dein Arbeitszimmer. Dort macht sich übrigens Türkis gut, vor allem wenn du viel am Bildschirm arbeitest: Türkis ermöglicht es den Augen, sich besser zu entspannen.

Orange steht für Geselligkeit

Gute Laune, gemütliche Atmosphäre, nettes Beisammensein – all diese Dinge werden durch die Farbe Orange in deinem Wohnraum unterstützt. Die perfekte Farbe für deine Küche also, und auch in anderen gemeinschaftlich genutzten Räumen macht sich Orange gut. Aber aufgepasst: Angeblich steigert die Farbe Orange den Appetit! Wenn du gerade eine Diät machst, solltest du dich vielleicht für eine andere Farbe entscheiden.

Rot als Wohnraumfarbe der Vitalität

Rot wirkt belebend, bringt Energie und erhöht die Vitalität. Selbst den Stoffwechsel und die Durchblutung soll es anregen. Eine Farbe also, die in deinem Wohnraum definitiv einen Platz haben sollte – allerdings nicht unbedingt als hauptsächliche Wand- oder Einrichtungsfarbe. Zu viel des Guten kann dich in diesem Fall nämlich unruhig oder sogar aggressiv machen.

Trotzdem gibt es viele tolle Ideen für die Wohnraumfarbe Rot, denn damit lassen sich wunderbar belebende Akzente setzen: rote Kissen auf dem Sofa, rote Bilderrahmen oder rote Blumen auf dem Wohnzimmertisch. Auch rote Regale an weißen Wänden sind auffällige Farbtupfer, die Leben in dein Zuhause bringen.

Mit gelber Farbe deinen Wohnraum hell und heiter gestalten

Gelb ist die Sonne, und genauso wirkt die Farbe auch im Wohnraum auf uns: fröhlich, optimistisch, voller guter Laune. Am besten empfängst du also deine Besucher schon im gelben Eingangsbereich. Oder du nutzt die durch Gelb angeregte Fantasie und Kreativität in deinem Arbeitszimmer, damit du hier immer bei Laune bleibst.

Violett, die Farbe der Könige

In der Vergangenheit war Violett eine schwierig herzustellende Farbe. Kein Wunder, dass sie daher dem Adel und den Königen vorbehalten war. Noch heute bringt Violett als Farbe einen Hauch von Luxus und Exotik in unseren Wohnraum.

Außerdem gilt Violett als Farbe der Spiritualität. Wenn du also eine Meditationsecke einrichten oder einen kleinen Wellnessbereich in deinem Zuhause schaffen möchtest, ist Violett die ideale Farbe dafür. Aufgrund ihrer Bedeutung ist diese Farbe auch für den Wohnraum von Künstlern wie geschaffen: Hier dürfen Intuition und Kreativität fließen und neue Kunstwerke entstehen.

Noch mehr Ideen für deine Wohnraumfarben

Du hast dich für die passenden Farben entschieden? Super – dann runde dein Wohnkonzept ab, indem du ihm mit folgenden Tipps den letzten Feinschliff verpasst:

•   Helle und dunkle Wohnraumfarben: Jede Farbe gibt es in unzähligen Schattierungen. In der Regel sind hellere Farben für die Wände geeignet, während du mit dunkleren Nuancen Akzente setzt.

•   Einrichten mit Grau und Weiß: Viele Farben lassen sich ideal mit Grau kombinieren, und mit Weiß schaffst du den notwendigen Kontrast, damit dein Zuhause nicht allzu bunt wirkt.

•   Die passende Deko: Hast du dich schon einmal mit Deko aus Kupfer beschäftigt? Dieses Material ist unheimlich vielseitig und lässt sich mit fast allen Farben kombinieren.

Wir wünschen dir viel Freude dabei, Farbe in deinen Wohnraum zu bringen!


Bilder: Quelle – deinSchrank.de