Bauen,  Einrichten,  Wohnen

Badezimmerfliesen: innovative Ideen für ein außergewöhnliches Bad

Wenn du selbst ein Haus baust oder deine Wohnung von Grund auf renovierst, hast du bei der Wahl deiner Badezimmerfliesen volle Gestaltungsfreiheit – und so viele Möglichkeiten! Dieser Artikel bietet dir viele Ideen dafür, wie du deine Badezimmerfliesen arrangieren und kombinieren kannst. Doch auch mit wenig Zeit, Geld und Aufwand kannst du eine große Wirkung erzielen: Wir verraten dir, wie du deine Badezimmerfliesen einfach streichen oder überkleben kannst, und geben dir gleich die passenden Farbtipps dazu.

Das Wichtigste zuerst: Badezimmerfliesen richtig reinigen

Für die folgenden Arbeitsschritte brauchst du saubere, fettfreie Fliesen. Wasserspritzer und Fettrückstände machen Fliesen mit der Zeit stumpf, sodass ihre Farbe und ihr Glanz verloren gehen. Im Alltag genügt ein Allzweckreiniger, um die Fliesen zu reinigen. Mit einem Mikrofasertuch wischst du die Fliesen einfach sauber.

Hat sich hingegen Kalk abgesetzt, solltest du deine Fliesen reinigen, indem du Essig mit lauwarmem Wasser vermischst und aufträgst. Spüle diese Mischung hinterher mit reichlich klarem Wasser ab. Aber Vorsicht: Essig kann die Fugenmasse auflösen. Spare die Fugen daher aus.

Tipp: Verzichte auf Reinigungsprodukte, die Pflegezusätze enthalten. Diese lagern sich auf den Fliesen ab und machen sie matt und rutschig.

 

Badezimmerfliesen streichen: aus Alt mach Neu

Die Wände zu streichen ist für die meisten Kreativen kein Problem. Dass es spezielle Fliesenfarbe gibt, weiß aber nicht jeder. Dabei ist es gar nicht schwer, deinem Bad einen komplett neuen Anstrich zu verpassen. Ein Hinweis jedoch: Fliesenfarbe lässt sich nicht so leicht wieder entfernen. Wenn du in einer Mietwohnung lebst, solltest du vorher die Zustimmung deines Vermieters einholen.

Bevor du deine Badezimmerfliesen streichen kannst, müssen sie wie oben beschrieben gereinigt werden. Damit die Farbe gut haftet, musst du die Fliesen anschließend anschleifen. Verwende dazu feines Sandpapier oder eine spezielle Fliesenvorbehandlung, die du nach kurzer Einwirkzeit wieder abspülst.

Dann kannst du deine Badezimmerfliesen streichen: Je nach Art der Farbe fürs Bad ist dieser Vorgang unterschiedlich. Berücksichtige deshalb unbedingt die Hinweise des Herstellers. In der Regel musst du Badezimmerfliesen zweimal streichen, damit die Farbe wirklich deckt – insbesondere dann, wenn die Farbe vorher sehr dunkel war. Für Fußbodenfliesen empfiehlt es sich, diese abschließend mit Klarlack zu überziehen, damit die Farbe trotz der täglichen Belastung nicht abplatzt.

Noch einfacher: Badezimmerfliesen einfach überkleben

Weniger aufwendig ist es, die Badezimmerfliesen zu überkleben. Wie bei den Fliesenfarben stehen dir auch hier zahllose Farben und Designs zur Verfügung, die beinahe so echt wie die eigentlichen Fliesen wirken. Wie wäre es zum Beispiel mit Badezimmerfliesen in Holzoptik? Oder mit Mosaikfliesen mit einem Blumen- oder Metalldesign? Das Angebot ist mittlerweile so groß, dass du (fast) jede Idee verwirklichen kannst.

Bevor du deine Badezimmerfliesen überklebst, solltest du sie gründlich reinigen. Befeuchte sie danach mit einer Mischung aus Wasser und einem Tropfen Spülmittel. Damit verhinderst du, dass sich unter den Aufklebern Luftblasen bilden. Jetzt musst du nur noch die Aufkleber anbringen und fest andrücken – fertig!

Kreative Ideen für deine Badezimmerfliesen

Erlaubt ist, was dir gefällt. Ganz grundsätzlich gilt aber: Wähle für ein kleines Bad eher helle Fliesenaufkleber bzw. -farben und für ein großes gern auch etwas dunklere. Besonders schön sieht es aus, wenn deine Badezimmerfliesen mit deinen restlichen Badezimmermöbeln – etwa dem Spiegelschrank oder den Badregalen – harmonieren. Dazu kannst du dich von folgenden Tipps inspirieren lassen:

Bad in Natur: Badezimmerfliesen in Holzoptik, pastellfarbene Textilien, ein Wäschekorb aus Rattan und ein Spiegelschrank in Weiß – diese Kombination ergibt einen herrlich natürlichen Look, der bei Kerzenlicht noch gemütlicher wirkt.
Modernes Bad: Grau, Schwarz und Weiß sind eine moderne Bad-Kombi. Wähle zum Beispiel deine Badezimmerfliesen in Grau, füge vereinzelt schwarze Fliesenaufkleber hinzu und setze auf weiße Möbel und mehrere Spiegel. Eleganter gehts nicht!
Harmonische Farben: Entscheide dich für zwei Töne der gleichen Farbe und setze mit deinen Badezimmerfliesen Muster wie zum Beispiel Streifen, Diagonale oder Kreuzmuster. Ein helles und ein dunkles Blau ergänzen sich sehr gut, für fröhliche Stimmung eignen sich Orange und Gelb.
Auffällige Akzente: Einzelne rote Fliesen in einem überwiegend in Weiß gehaltenen Raum fallen auf und wirken exotisch. Auch Violett ist eine ungewöhnliche, luxuriöse Wohnraumfarbe fürs Bad.

Fertig? Dann ist es jetzt an der Zeit, auch die richtige Ordnung in dein Bad zu bringen – wir wünschen dir viel Freude dabei!

Bilder: Quelle – fotolia.com