Kreative und verrückte Einrichtungsideen

Frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen, wer wünscht sich das nicht? Dabei soll die Gestaltung aber doch bitte besonders kreativ und vielleicht auch ein bisschen verrückt sein – 08/15 kann schließlich jeder, finden wir. Vom Gürtel Regal, über das Post-ist Mosaik, bis hin zur Regenschirm Lampe – Wir haben verschiedene außergewöhnliche Einrichtungsideen für euch gesammelt. Vom individuellen Designerstück, bis hin zu Möglichkeiten, wie ihr mit einfachsten Mitteln, selbst kreativ werden könnt – die 15 kreativsten und verrücktesten Einrichtungsideen.

Nummer 1: Die fünf verrücktesten Regale

Normalerweise kann der Inhalt eines Regals ein wenig verrückt oder außergewöhnlich sein. Was aber, wenn dein Regal selbst zum Hingucker wird und durch sein einmaliges Design überzeugt? Wir stellen dir die verrücktesten Regalkonstruktionen vor.

  • Das Gürtel-Regal

Du benötigst vier Ledergürtel. Je dicker diese sind, umso besser und je rustikaler das Design, umso schöner das Endergebnis. Außerdem benötigst du zwei gleichgroße Bretter und mehrere Nägel. Nun fertigst du zwei gleichlange Schlaufen aus je zwei Ledergürteln an, in welche die Bretter gelegt werden. Im nächsten Schritt nagelst du die Gürtel an die Bretter. Die Konstruktion wird nun mit zwei Nägeln an der Wand aufgehängt. Für schwere Bücher eignet dieses Regal sich nicht, wohl aber finden kleine Accessoires, Bilderrahmen oder auch die ein oder andere kleine Pflanze darauf Platz.

  • Das Stock Regal

Diese ausgefallene Wohnidee kommt unserer Meinung nach am besten in der Küche zum Einsatz. Benötigt werden ein handelsübliches Küchenregal sowie ein langer und möglichst gerader Stock. Diesen kannst du einfach im Blumengeschäft kaufen oder ihn vom nächsten Waldspaziergang mitbringen. Den Stock hängst du nun in seiner vollen Länge, mit Hilfe von dicken Nylonschnüren, unter das Küchenregal. An dem Stock können gewöhnliche Metallhaken festgemacht werden, an denen dann deine Suppenkellen, Topfhandschuh und Co ihren Platz finden. Ist die Konstruktion stabil genug, sehen auch daran aufgehängte Kräutertöpfe besonders schön aus. Sie verleihen deiner Küche eine frische Note und dem einen oder anderen Gericht die richtige Würze.

  • Das Auto Regal

Zugegeben, diese Einrichtungsidee ist in den meisten Wohnungen nicht umsetzbar, sieht dafür aber umso eindrucksvoller aus, finden wir. Benötigt werden eine fünf Meter hohe Wand und ein Cabrio. Das Cabrio befestigst du senkrecht an der Wand und seine Vorder- und Rücksitze dienen fortan als Regale, zum Beispiel, um Bücher dort abzulegen. Wahrscheinlich würdest du, genau wie wir, das Cabrio wohl lieber fahren, als es als Bücherregal zu nutzen, dennoch hinterlässt diese Einrichtungsidee einen bleibenden Eindruck.

  • Das Holzkistenregal

Diese verrückte Einrichtungsidee ist wiederum sehr kostengünstig und simpel umsetzbar. Gebraucht werden ein paar alte Holzkisten, wie sie zum Beispiel günstig auf dem Flohmarkt zu erwerben sind.  Möglicherweise findest du auch im Keller solche Kisten oder fragst mal Freunde, Verwandte oder Nachbarn danach.

Diese Kisten, kannst du nun, je nachdem, wie es dir besser gefällt, einfach an die Wand nageln oder auch auf dem Boden kreativ übereinander stapeln. Du magst es lieber bunt? Dann kannst du die Holzkisten auch anmalen. Anschließend finden Bücher und Deko-Stücke darin Platz.

  • Das Buntstift Regal

Bei dieser verrückten Einrichtungsidee sind Fingerspitzengefühl und eine große Portion Geduld gefragt. Du benötigst 200 gleichlange und akkurat angespitzte Buntstifte, jede Menge Superkleber und zwei Holzwinkel. Die Buntstifte klebst du nun in zwei übereinander liegenden Reihen sorgfältig aneinander, sodass ein Regalbrett daraus entsteht. Ist dieses getrocknet und somit stabil, kannst du es mit den beiden Winkeln an der Wand befestigen. Schwere Stücke sollten nicht auf dem Regal stehen und auch empfehlen wir, das Regal, aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr, der spitzen Stifte wegen, außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufzuhängen. Ein Hingucker ist es aber allemal.

Nummer 2: Die fünf kreativsten Wandgestaltungen

Farbe oder ausgefallene Tapete an den Wänden ist ja ganz hübsch, wirklich verrückt, geht allerdings anders. Es folgen die fünf kreativsten Wandgestaltungen von uns für dich zusammengestellt.

  • Die Schiefertafel Wand

Brainstorming mal anders – Wenn du ein eigenes Arbeitszimmer besitzt und dir oft Notizen machen musst, kannst du den Schmierblock links liegen lassen und dir gleich eine ganze Wand für deine Gedanken frei machen. Eine komplette Wand des Raumes wird nicht etwa mit Tapete beklebt, nein, es kommt eine maßangefertigte Schiefertafel, die sich über die gesamte Fläche der Wand erstreckt, zum Einsatz. Wir empfehlen dir, dir noch einen großen Vorrat an Kreide zuzulegen. Dann kannst du deine Gedanken jederzeit auf der Wand notieren und bei Bedarf wieder wegwischen.

  • Die außergewöhnliche Garderobe

Eiche rustikal war gestern. Trend sind kreative Garderoben. Besonders schön ist es, laut dem Blog von wandtattoo.de, wenn die Garderobe mit der Wandgestaltung verschmilzt. So kann das Bild eines Baumes, versehen mit vielen kleinen Haken, gleichzeitig eine praktische Garderobe und ein außergewöhnlicher Blickfang im Eingangsbereich sein. Prädikat wertvoll, finden wir.

  • Das Post-it Mosaik

Die kleinen bunten Abreißzettel sind schon sehr praktisch. Dass sie auch eine gute Wanddekoration abgeben, war uns allerdings auch noch nicht bewusst. Gebraucht werden sehr viele Post-its, am besten fünf unterschiedlichen Farben und etwas Kleister. Du machst eine Wand frei und beginnst von unten die Post-its einer bestimmten Farbe ordentlich aufzukleben.

Nach und nach können dann die Post-its einer anderen Farbe dazu stoßen, so dass ein fließender Übergang entsteht. Oben an der Decke angekommen dominiert dann eine andere Farbe als am Anfang. Besonders schön ist es unserer Meinung nach, wenn du mit gelben Post-its beginnst und diese dann langsam in Orange, Pink und Lila übergehen und schließlich in Blau enden lässt.

  • Die tierischen Steckdosen

Diese Idee zur kreativen Wandgestaltung ist wohl die simpelste von allen, denn hierfür werden lediglich bunte Filzstifte benötigt. Mit diesem, kannst du lustige Tiere um die Steckdosen malen. So kann die Steckdose zum Beispiel die Schnauze eines kleinen Schweinchens werden. Oder sie bekommt zwei Ohren, zwei Augen und eine heraushängende Zunge von dir verpasst und wird zum kleinen Hund.

  • Fluoreszierende Wandfarben

Nachteulen aufgepasst! Diese kreative Wandgestaltung offenbart ihren einzigartigen Charakter nur bei Dunkelheit. Wenn du mit fluoreszierenden Wandfarben, zum Beispiel den Mond und die Sterne ins Kinderzimmer malst, kannst du deinem Nachwuchs so ein allabendliches Einschlaf-Erlebnis bescheren. Die Farben leuchten, sobald es dunkel wird und vermitteln so einen fast magischen Eindruck. Wir sind zumindest schon ganz verzaubert.

Nummer 3: Die fünf kreativsten Beleuchtungen

Licht hat einen großen Einfluss auf die Stimmung und schafft, richtig ausgewählt, in jedem Raum eine wohnliche Atmosphäre. Licht kann aber noch viel mehr. Anbei stellen wir dir die fünf kreativsten Beleuchtungskonzepte vor.

  • Der LED Regenschirm

Diese kreative Beleuchtungsidee ist vor allem etwas für Menschen, die über besonders hohe Decken verfügen. Wenn du also in einem Altbau wohnst, dann aufgepasst! Gebraucht wird ein eleganter Regenschirm, am besten in Schwarz, sowie viele kleine LEDs.  LEDs verfügen über eine Vielzahl guter Eigenschaften, wie af der Seite des
Umweltinstituts München e.V. nachzulesen ist. Diese befestigst du auf der gesamten Unterseite des Regeschirms und den Schirm hängst du anschließend unter die Zimmerdecke. Die vielen kleinen Lichter unter dem Regenschirm vermitteln den Eindruck von vielen kleinen Sternen am Firmament.

  • Der Glühbirnenwald

Wenn du dachtest, lose, an der Decke hängende Glühbirnen wären nur etwas für heruntergekommene Junggesellenbuden oder eine Abstellkammer, dann irrst du. Auf die Inszenierung kommt es an! So mag eine einzelne Glühbirne nicht viel hermachen, sind es aber 15 Glühbirnen, die von der Zimmerdecke baumeln, ist der Eindruck direkt ein ganz anderer. Natürlich müssen nicht alle Glühbirnen mit Strom versorgt werden, das wäre zu teuer und unserer Meinung nach außerdem zu hell. Es reicht völlig aus, wenn nur eine Glühbirne oder vielleicht zwei oder drei leuchten.

  • Der zweckentfremdete Lampenfuß

Für diese verrückte Lampe brauchen kreative Bastler nur einen alten Lampenschirm und einen ausgefallenen Gegenstand, der zukünftig als Lampenfuß fungieren soll. Deinem Einfallsreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt. So kann ein bunter Gummistiefel, eine antike Vase, der Teleskopfuß einer Kamera oder auch ein schmaler Baumstumpf einen fabelhaften Lampenfuß abgeben.

  • Kunstvolle Lampignons

Lampignons sind nicht nur etwas für die Terrasse oder den Garten, sie können auch in der Wohnung für stimmungsvolles Licht sorgen. Bunte Lampignons sorgen für ein fröhliches Ambiente und du kannst sie zum Beispiel im Wohnbereich oder auch im Kinderzimmer aufhängen. Kleiner Tipp: Weiße Lampignons passen auch in ein sehr elegantes Wohnzimmer oder in einen geräumigen Flur.

  • Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Vor allem im Kinderzimmer, aber auch im Bad oder der Küche wirken kleine Laternen sehr stimmungsvoll. Aus Sicherheitsgründen sollten diese mit LEDs beleuchtet werden. Kerzen zaubern zwar ein wärmeres Licht, können aber schnell zu einem Wohnungsbrand führen, wenn sie nicht ständig beaufsichtigt werden. Ob es sich um eine antike Laterne vom Flohmarkt oder sogar um eine selbst gebastelte Laterne handelt, bleibt deinem Geschmack überlassen.

Nummer 4: Die fünf einfallsreichten Ideen für kleine Räume

Einige dieser kreativen Möglichkeiten lassen sich auch in kleine Räume integrieren, andere nicht. In Zeiten der WG-Zimmer und Einraumwohnungen stellt sich euch aber die berechtigte Frage, welche kreativen Ideen wir für euch für dieses Wohnkonzept haben.

  • Einfallsreiche Farbkonzepte

Bei der Gestaltung eines kleinen Raums müsst ihr von Anfang an auf die richtigen Farben achten. Niemandem ist immerhin geholfen, wenn zwar alles in die Wohnung hineinpasst, sich beim Betreten aber ein bedrückendes Gefühl einstellt. Um dies zu vermeiden, solltet ihr auf helle Farben setzen – wie ihr sie dann aber an die Wand bringt, ist eure Sache. Individuell wird ein Raum beispielsweise, indem eine Wand durch Wischtechnik verziert wird – dabei können auch kräftige Töne zum Einsatz kommen

  • Kreative Raumtrennung

Wenn ihr in einer Einraumwohnung lebt, habt ihr das Problem, dass Wohn- und Schlafbereich in demselben Zimmer sind – in einigen Raumaufteilungen ist sogar die Küche noch integriert. Eine optische Trennung ist unserer Meinung nach wichtig. Dies erreicht ihr durch ein Regal, das als Raumtrenner zwischen Wohn- und Schlafbereich fungiert, oder durch unterschiedlich gestaltete Wände mittels Bilder oder Wandtattoos. Letztere gibt es mit verschiedenen Motiven; eine Weltkarte trennt beispielsweise Wohnraum und Küche. Euren Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt, weitere Informationen zu dieser Raumgestaltung findet ihr in diesem Blog.

  • Mehr Licht in kleine Räume bringen

Die schon dargestellten Leuchtkonzepte lassen sich für große wie auch für kleine Räume realisieren. Allerdings habt ihr in kleinen Wohnungen oft das Problem, das schon tagsüber nicht genug Licht hereinkommt – niemand lässt aber gern den ganzen Tag die Lampen brennen. Unsere Idee für mehr Licht ist, wie das Cabrio-Regal, etwas kostenaufwendiger, sorgt aber dafür sowohl für mehr Helligkeit als auch eine optische Aufwertung der Wohnung: In eine antike Tür könnt ihr sehr gut Glasscheiben einsetzen lassen. Diese anstelle der massiven Holztür sorgt für mehr Licht im Raum und sieht außerdem einzigartig aus.

  • Der Hocker wird zum Gästebett

In einer kleinen Wohnung fehlt es häufig an Schlafmöglichkeiten. Statt den Gästen ein ganzes Gästezimmer anbieten zu können, läuft es meist auf die Luftmatratze hinaus. Neue Multifunktionsmöbel schaffen hier Abhilfe. Ein Textilhocker lässt sich beispielsweise zum Gästebett ausklappen Es gibt sogar schon die Möglichkeit, sich den Arbeitsplatz so anfertigen zu lassen, dass die Tischplatte abends zum Bett wird; durch einfaches umklappen und ohne den PC erst verschieben zu müssen. Mit solchen Multifunktionsmöbeln in eurer Wohnung schafft ihr es einerseits gut, Schlafplätze für euch oder euren Besuch zu schaffen und habt andererseits eurer Wohnung ein individuelles Ambiente verliehen – ein Schlafsofa kann immerhin jeder haben.

  • Individuellen Stauraum erschaffen

Versteckten Stauraum findet jeder in seiner Wohnung; individuell ist es, sich selbst Möglichkeiten für weniger versteckten zu überlegen. Die Regalvarianten sind gute Möglichkeiten, allerdings lassen sich davon oft nicht mehr als ein oder zwei in kleinen Räumen unterbringen. Um noch mehr Stauraum zu erhalten, ist Kreativität gefragt. Ihr könnt mit Modulregalen und einer im Baumarkt zugeschnittenen Holzplatte zum Beispiel einen Rahmen um eine Tür bauen. Je nach eurer persönlichen Vorliebe können die Modulkästen offen einsehbar oder mit kleinen Türen verschlossen werden. Mit einem Haken an der Wand, an dem ihr Klappstühle aufhängen könnt, wenn ihr sie nicht braucht, könnt ihr ebenfalls mehr Platz in euren vier Wänden erhalten. Eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Und nun seid kreativ und macht mal was Verrücktes! Eure Wohnung wird es euch danken!

Eure Johanna