Tipps und Tricks

Schrankgeruch entfernen: So wird‘s gemacht

Vintage-Möbel werden seit Jahren immer beliebter. Ob vom Flohmarkt, geerbt von den Großeltern oder gehandelt über Onlineportale: Alte Möbel lassen sich prima mit neueren Einrichtungsstücken kombinieren und ergeben einen kreativen Stilmix, der dein Zuhause originell und individuell macht.

 
So schön die in die Jahre gekommenen Möbel auch sind, oft haben sie einen ganz besonderen Eigengeruch, der dich immer wieder stark an ihr Alter erinnert. Wie du den oft unangenehmen Geruch leicht loswerden kannst und welche Mittel am besten helfen, erfährst du in unserem Ratgeber.

Welche Hausmittel entfernen den Schrankgeruch effektiv?

Bevor du zu kleinen und hilfreichen Mitteln greifst, um den Schrankgeruch zu entfernen, solltest du die Schranktüren deines Möbelstücks zunächst einmal weit aufmachen und am besten draußen oder vor einem geöffneten Fenster gut durchlüften. Achte dabei darauf, dass das Möbelstück durch die Witterung nicht nass oder direkt von der Sonne angestrahlt wird.

Im nächsten Schritt kannst du zu vielen verschiedenen Hausmitteln greifen, die einen etwas modrigen Schrankgeruch zuverlässig entfernen können. Die Auswahl ist riesig – und beinhaltet größtenteils natürliche Materialien und Lebensmittel, die du bestimmt teilweise bereits zuhause hast. Du kannst zunächst versuchen, den Schrank zu reinigen, indem du ihn einfach mit etwas Seifenwasser feucht auswischst. Hilft das nicht, wirf doch gern einen Blick auf unsere Auswahl an Hausmitteln, mit denen du den Schrankgeruch ganz leicht entfernen kannst:

Badesalz, Backpulver oder Natron: Verstreue einen der Stoffe auf den Ablageflächen oder vermische ihn in einer Schüssel mit etwas Wasser und stelle diese in den Schrank. Nach ein paar Stunden kannst du das Pulver wegsaugen oder die Schüssel entnehmen – und dein Schrank riecht wie neu.

Kaffeepulver: Stelle eine flache Schale mit etwas Kaffeepulver in den Schrank, um den Schrankgeruch zuverlässig zu entfernen.

Essigessenz: Putze deinen Schrank mit etwas Essigessenz oder -reiniger und lüfte ihn danach gut aus.

Warme Milch: Koche Milch auf und stelle sie im Topf oder in einer Schale in den Schrank. Schließe danach die Türen, warte, bis die Milch abgekühlt ist und entferne die Schale wieder.

Katzenstreu oder Reis: Dieses Mittel hilft besonders dann, wenn Feuchtigkeit die schlechten Gerüche im Schrank verursacht. Verteile dazu etwas Katzenstreu oder Reis im Schrank. Es bindet die Feuchtigkeit und entfernt somit den Schrankgeruch. Anschließend einfach wegsaugen.

Gewürznelken, Vanilleschoten, Zitronen oder Orangen: Lege ganze Gewürznelken, eine Vanilleschote, eine geschnittene Zitrone oder eine Orange im Schrank aus. Ihr intensiver Eigengeruch überdeckt den Mief im Schrank. Alternativ kannst du dafür auch ein Duftsäckchen oder ein Stück Seife nehmen.

Flüssigreiniger für Holz: Hat das Seifenwasser nicht geholfen, versuche es doch einmal mit speziellem Flüssigreiniger für Holz. Diesen solltest du entsprechend der Angaben auf dem Etikett anwenden.

Hefeteig: Du hast mal wieder richtig Lust, einen Hefeteig zu backen? Super, denn dieser eignet sich ebenfalls hervorragend dazu, Schrankgerüche zu neutralisieren. Stelle ihn einfach in einer Schüssel in den Schrank und lasse ihn gehen.

Schrankgeruch aus der Kleidung entfernen: Tipps und Tricks

Lag deine Kleidung zu lange in einem muffigen Schrank, kann es sein, dass auch sie diesen Geruch angenommen hat. Die einfachste Möglichkeit, schlechte Gerüche aus Kleidung zu entfernen, ist, diese gründlich und bei hohen Temperaturen zu waschen. Hilft ein herkömmliches Waschmittel nicht aus, kannst du auch ein wenig Weißweinessig hinzugeben. Dieser tötet Bakterien ab und hilft somit, den Schrankgeruch aus der Kleidung zu entfernen, sollte er sich schon zu sehr festgesetzt haben.

Wichtig ist auch, die Kleidung immer komplett durchtrocknen zu lassen, bevor du sie wieder in den Kleiderschrank legst oder hängst. So vermeidest du, dass die Feuchtigkeit aus Pullovern, Jeans und Co. in die Schrankwände einzieht und erneut unangenehme Gerüche verursacht.

Ein Kommentar

  • Nel

    Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse! Ich selber habe auch einen muffeligen Schrank, noch ein Erbstück, zuhause rumstehen. Vielleicht helfen mir ja eine deiner Tipps :)