Duschkabine: Lieber aus Glas oder Plastik?

Das Badezimmer ist der Mittelpunkt und oftmals der intimste Bereich des eigenen Heims. Die Einrichtung des Bads kann von Haushalt zu Haushalt ganz unterschiedlich sein. Bereits die Ausstattung mit sanitären Anlagen variiert enorm und oft sieht man hier schon die Unterschiede bei der Wohnart. Mietwohnungen werden etwa meist schon vom Vermieter fertiggestellt, sodass hier eine grundlegende Veränderung der sanitären Anlagen wie Duschkabine, Waschbecken oder Toilette einfach nicht notwendig ist.

Auch Kostengründe sind nicht selten ein großes Thema. In der Regel sind Duschkabinen aus Plastik in den Anschaffungskosten um ein Vielfaches günstiger als Kabinen aus Glas. Das ist auch der Grund, warum viele Vermieter auf Plastikkabinen zurückgreifen, denn wirtschaftliches Denken steht hier oftmals im Vordergrund. Es kommt eher selten vor, dass ein Vermieter auf die teurere Variante und damit auf luxuriösen Komfort setzt.

Aber auch eine Duschkabine aus Plastik hat ihre ganz eigenen Vorteile. Schafft man sich jedoch sein eigenes Reich oder plant den Umbau eines Badezimmers, so liegt in diesem Zuge die richtige Wahl des Materials unter wichtigen Vergleichspunkten nahe. Als Besitzer eines Eigenheims sollte man sich immer vor Augen halten, dass die Qualität der Ausstattung auch Auswirkung auf den Wert der Immobilie hat.

Eigenschaften

Wichtige Eigenschaften, die man sich möglichst schon vor dem Kauf einer Duschkabine stellen sollte, betreffen die Langlebigkeit, Reinigung, Belastung, den Zweck und den Einsatzbereich. In kleineren Bädern kann man wirtschaftlich denken und diese mit einer etwas preiswerteren Duschkabine aus Plastik ausstatten. In manchen Fällen ist es einfach nicht notwendig, sich für eine hochwertige und luxuriöse Duschkabine aus Glas zu entscheiden. Häuser mit mehreren Bädern haben meist ein großes Hauptbad, das von den Bewohnern überwiegend genutzt wird. Hier hat man die Qual der Wahl, ob man sich für eine Glas- oder Plastikkabine entscheidet.

Aber sowohl bei Glas als auch bei Plastik gibt es verschiedene Preisklassen, die sich in Bezug auf die Verarbeitung und Qualität massiv unterscheiden können. Duschkabinen aus Plastik, die sogar Glas Konkurrenz machen, findet man mittlerweile in sehr hochwertigen Ausführungen.

Unterschiede

Bei der Reinigung selbst gibt es zwischen Kunststoff und Glas keine großen Unterschiede. Diese zeigen sich erst nach einiger Zeit. Bei einer Glaswand hat man den Vorteil, dass Glas wesentlich kratzfester ist als Plastik. Mit Kalkablagerungen hat man bei beiden Materialen zu kämpfen.

Legt man Wert auf die Stabilität der Dusche, ist eine Duschkabine aus Glas anzuraten. Allein schon durch das Eigengewicht des Glases müssen auch die Scharniere und Profile einem höheren Gewicht standhalten als bei einer Duschwand aus Plastik. Glas hat jedoch den Nachteil, dass es bei einer zu hohen Belastung springt. Die Kosten und der Aufwand für die Reparatur sind bei Plastik geringer als bei Glas.

In puncto Design und Langlebigkeit macht jedoch meist die Glaskabine das Rennen. Wünscht man sich eine blickdichte Duschwand mit einem speziellen Relief für das Badezimmer, so gibt es dies in der Regel nur aus Plastik. Aber auch bei Glasoberflächen muss man auf eine blickdichte Duschkabine nicht verzichten, wenn man zum Beispiel auf eine sandgestrahlte, mattierte Scheibe zurückgreift.


Bilder: Quelle – pixabay.com

Rating: 4.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

8 Kommentare

  1. Hallo Johanna,

    so eine tolle Glasduschkabine habe ich in meiner Immobilie auch eingebaut. Leider merkt man hier umsomehr wie kalkhaltig das Wasser bei mir im Ort ist. Daher habe ich mir letzten Monat eine Wasserenthärtungsanlage in den Keller einbauen lassen. Der Unterschied ist wirklich enorm. Ich muss viel weniger Kalkflecken wegputzen und auch meine Küchengeräte müssen nur noch viel seltener entkalkt werden. Nichts desto trotz entkalke ich meine Geräte ca einmal pro Quartal um eine lange Nutzungsdauer zu gewährleisten.

    Viele Grüße aus Duisburg
    Oliver

    1. Hallo Oliver,
      Was für eine Wasserenthärtungsanlage hast du im Einsatz? Wir haben bei ebenfalls sehr kalkhaltiges Wasser und somit viele Kalkflecken.
      Danke & Grüße
      Jens

  2. Mein Mann und ich wollen unser Badezimmer demnächst umgestalten und dazu gehört auch die Dusche. Bis jetzt hatten wir eine simple Dusche aus Plastik, doch überlegen nun eine Glasdusche einzubauen. Glücklicherweise wird man im Internet schnell über Vor- und Nachteile fündig.

  3. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Ich habe mich für eine Glasdusche entschieden, weil ich lange Freude daran haben möchte. Deshalb habe ich mich auch eher für eine robuste Variante entschieden.

  4. Danke für den Beitrag. Meine Tochter hat sich bei der Renovierung aus ästhetischen Gründen auch für die Glasdusche entschieden und ist sehr zufrieden. Anfangs hatte sie Bedenken was die Pflege angeht, jedoch hat sie gemerkt, dass es sogar einfacher sie sauber zu halten. Man sollte sich in Bezug auf die Qualität gut beraten lassen.
    lg Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

jXOc

Bitte geben Sie den Text vor: