Einrichten

Bringe mit einer Einrichtung nach Feng-Shui Harmonie in dein Zuhause

Feng-Shui-Einrichtungen werden immer beliebter: Sie sollen Harmonie und Ruhe ins Zuhause bringen und damit einen wertvollen Ausgleich zum hektischen Alltag schaffen. Dabei beachtet Feng-Shui Farben, Elemente und Himmelsrichtungen und bringt diese mit den unterschiedlichen Lebensbereichen in Einklang. Ganz unkompliziert ist die Einrichtung nach Feng-Shui nicht – doch unsere Tipps sind ein guter Anfang.


 

Was ist Feng-Shui überhaupt?

Feng-Shui ist mehr als Einrichtung: Es ist Teil der chinesischen Philosophie des Daoismus. Feng-Shui gliedert die Welt in die fünf Elemente Wasser, Erde, Holz, Feuer und Metall und strebt nach Ausgeglichenheit und Harmonie zwischen dem Menschen und seinem Lebensumfeld. Jedem Element werden verschiedene Eigenschaften zugesprochen, und für den optimalen Energiefluss müssen alle Elemente miteinander im Einklang sein.

Holz zum Beispiel ist im Feng-Shui das Symbol für Wachstum und Leben, wird der Himmelsrichtung Osten zugeordnet und verträgt sich gut mit den Farben Grün und Blau. Für die Einrichtung nach Feng-Shui bedeutet das: Holz steht am besten in Richtung Osten und hat eine Energiebewegung, die, wie beim Baum, nach oben und außen geht. Im Kinderzimmer, in Ess- und gemeinsam genutzten Zimmern ist Holz besonders gut aufgehoben – eben überall dort, wo etwas entsteht und besonders viel Leben herrscht.

Wenn du dein Wohnzimmer nach Feng-Shui einrichten oder wissen möchtest, wo laut Feng-Shui dein Bett stehen sollte, dann halte dich an folgende Tipps:

Die Grundlagen der Feng-Shui-Einrichtung

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass nach Feng-Shui die Lebensbereiche den verschiedenen Himmelsrichtungen zugeordnet sind. So liegen beispielsweise die Bereiche für Freunde und Kreativität in westlicher/nordwestlicher Richtung, während Partnerschaft und Beziehung im Südwesten ihren Platz haben. Die Familie ist im Osten untergebracht, und für die Karriere darf man sich nach Norden wenden. Nach diesem Prinzip lassen sich sowohl die Wohnung als auch nur einzelne Zimmer planen.

Übrigens verträgt sich die Einrichtung nach Feng-Shui durchaus mit unterschiedlichen Wohnstilen: Ob Landhaus– oder White-Living-Stil – die Feng-Shui-Richtlinien ergänzen die persönlichen Vorlieben ideal.

So richtest du dein Schlafzimmer ein

Das Schlafzimmer ist für Ruhe, Erholung und Rückzug gedacht, und genau das soll eine Einrichtung nach Feng-Shui unterstützen. Für Ruhe und Sicherheit stehen das Element Holz und die Farben Braun und Beige sowie diverse Grüntöne. Schränke und Kommoden aus Holz sind also eine gute Wahl, ebenso naturfarbene Wände und Deko-Akzente in Mintgrün oder Petrol. Metall sollte eher draußen bleiben, denn Metall „zerstört“ Holz und bringt die beruhigende Energie durcheinander.

Auch das Bett hat im Feng-Shui einen bestimmten Platz: Damit ein Gefühl von Sicherheit entsteht, sollte das Bett mit dem Kopfende zur Wand stehen, und zwar so, dass man vom Bett aus Fenster und Türen im Blick hat. Um den Energiefluss nicht zu stören, sollte das Bett nicht zwischen Tür und Fenster stehen, und auch auf Elektrogeräte und Spiegel solltest du in einem Schlafzimmer, das nach Feng-Shui eingerichtet wird, verzichten – also stelle den Fernseher lieber ins Wohnzimmer.

Tipps, um dein Wohnzimmer nach Feng-Shui einzurichten

Willst du dein Wohnzimmer mithilfe von Feng-Shui einrichten, sind helle Farben deine erste Wahl: Weiß und Creme passen wunderbar, auch helle Pastelltöne schaffen eine entspannte Atmosphäre. Damit ein bisschen Lebendigkeit und Energie ins Wohnzimmer kommen, kannst du mit Gelb, Orange und Rot Akzente setzen und so kreative, kraftvolle Energie in den Fluss bringen.

Wie das Bett im Schlafzimmer sollte auch das Sofa im Wohnzimmer mit der Lehne zur Wand stehen und einen Überblick über das ganze Zimmer ermöglichen. Für mehr Geselligkeit können Sofa und Sessel gern eine Halbkreisform bilden oder du entscheidest dich gleich für ein Sofa in U-Form. Damit dabei nicht zu viele Ecken entstehen, die den Energiefluss hemmen, empfiehlt die Einrichtung nach Feng-Shui, diese „abzurunden“ – zum Beispiel, indem du Pflanzen oder andere Deko-Gegenstände davorstellst.

Ein Überblick über die Farben im Feng-Shui

Das Wissen über die Farben im Feng-Shui ist sehr komplex: Jede Farbe ist mit einer Himmelsrichtung, einem Element und einem Lebensbereich verknüpft. Außerdem lassen sich die Farben unterschiedlich kombinieren.

Zum Beispiel hängen das Element Feuer, der Lebensbereich Ruhm und die Himmelsrichtung Süden zusammen, und die assoziierten Farben sind Rot, Orange und Gelb – übrigens nicht die schlechteste Kombination für dein Wohnzimmer. Im Schlafzimmer hingegen kommen Blau- und Grüntöne zusammen, weil hier das Element Wasser vorherrscht und sich mit eher ruhigem Holz verbindet. Das ist nur ein erster Einstieg in die Welt der Feng-Shui-Farben, denn tatsächlich gibt es hier sehr viel zu beachten und aufeinander abzustimmen.

Du siehst also: Ganz einfach ist die Einrichtung nach Feng-Shui nicht. Ein verbesserter Energiefluss und mehr Harmonie in deinem Zuhause sind jedoch die Mühe wert.


Bild: Quelle – Unsplash.com
Kommentare deaktiviert für Bringe mit einer Einrichtung nach Feng-Shui Harmonie in dein Zuhause