Im Dekofieber: Highlights der Ambiente 2015

Am Dienstag den 17.02.2015 ging in Frankfurt die bedeutendste Konsumgütermesse der Welt zu Ende: die Ambiente. Jedem, der Sinn für Dekoration, Geschenke und Küchenzubehör hat, schlägt hier das Herz schneller. Die Messe ist nur für Fachbesucher zugänglich. Deshalb habe ich mich für euch ins Getümmel gestürzt. Auf der Suche nach den Highlights war viel Neues zu entdecken und es gab auch ein Wiedersehen mit schönem Bekanntem.

Cooles Design von Marken und Newcomern

Moderne Kuckusuhren gesehen auf der Ambiente Messe 2015Der Loft in Halle 11.0 im Süden des Messegeländes steht auf meiner Must-See Liste ganz oben. Hier gibt es bekannte Marken wie Reisenthel, coole Wilde wie Fatboy, feine Skandinavier wie Normann Copenhagen und Nachwuchstalente aus aller Welt zu sehen. Ich habe wieder einmal festgestellt: Die Dänen können einfach Design! Klaren Formen, hochwertige Materialien und sanfte Farben in Kombination mit hellem Holz sind zeitlos schön. Und immer schwingt ein bisschen Retro mit. Neben Vasen, Kerzenhaltern und Schalen in softem Mint und erdigem Sand hat mir ein Beistelltischchen mit nach oben durchgehenden Esche-Beinen und Metalltabletts gefallen, das an einen Servierwagen erinnert. Besonders witzig (und hochwertig gemacht) war die Neuinterpretation der guten alten Kuckucksuhr. Der stündliche Ruf des süßen Vogels im reduzierten Designhaus ist ein echtes Hör-Light für Küche, Diele, Wohn- oder Kinderzimmer.

Kindlicher Freude weckte auch eine Deko zum Selbermachen: aus Frankreich kommen hochwertige Bastelbögen aus Pappe, mit denen Kunstobjekte wie Pferde oder Miniaturautos durch einfaches Ineinanderstecken der Teile entstehen. Très chic! Die Nachwuchstalente präsentierten aufwändige 3D-Kissen und viele Entwürfen zu Geschirr und Kleinmöbeln. Hier fiel mir eine geniale Leuchtenidee ins Auge: durch eine flache Acrylplatte in Form eines Lampenschirms wird Licht geleitet. Von vorn wirkt dieses Flatlight wie eine richtige Leuchte. Welch Highlight!

Schönes von gestern und Duftes fürs Auge

Regal mit KinderdekoraktionenVintage, Landhaus und Nostalgie: das Kontrastprogramm zum geradlinigen Design war in vielen Hallen präsent. Liebevoll und mit viel Zuhause-Flair wurden Kleinmöbel im Used Look, Spiegel mit Patina, Accessoires aus Korbgeflecht und Wohntextilien aus Leinen gezeigt. Riesige Wände mit Blechschildern von 50er Jahre Corn Flakes Werbung über himmelblaue Bulli Bildchen bis hin zu Weisheiten für Flur oder Küche hätten mich vor eine schwierige Wahl bei einem Kauf gestellt. Messebesuche machen übrigens nicht nur Appetit auf Neues für die Wohnung, sondern richtig Hunger. Deshalb zog mich der Duft selbstgemachter Cookies automatisch an. Die wohlschmeckenden Teilchen wurden aus einer rein natürlichen Fertig-Backmischung hergestellt, liebevoll und in Einzelzutaten aufgeschichtet verpackt in Glasflaschen, zum Teil mit essbaren Blüten obenauf. Ein tolles Mitbringsel, das sich auch im eigenen Küchen- oder Bücherregal gut macht. Zum Anbeißen schön entdeckte ich weitere Törtchen, die sich allerdings als Seife entpuppten! Cookies fürs Bad? Eine dufte Idee.

Dekoratives und Praktisches für Sofa, Tisch und Boden

Kissen in BlautönenNatürlich durften sie nicht fehlen: Kissen. Sie waren in Frühlingsfarben, mit Blumen, fröhlichen Streifen, Vintage-Drucken, Grafikmustern oder Pinguinmotiv zu sehen, oft passend zur Tischwäsche wie Läufern und Stoffservietten. Der Anblick bunter Wachstuchdecken weckte Kindheitserinnerungen. Auch der vertraute Duft der pflegeleichten Tischtücher hat sich seit über die Jahrzente nicht geändert. Wie schön! Unzählige Fußmatten mit Statements, Totenköpfen und Bambimotiven zeigten, dass Dekoration durchaus kindlichen Spaß vertragen kann. Schön für draußen und überaus wohnlich: die neuen Outdoor-Teppiche sind von einfach bis aufwändig erhältlich: uni, Sommer- oder Orientmustern und immer wetterfest. XXL-Objekte aus Holz- und Beton veredeln Terrasse oder Eingangsbereich eindrucksvoll.

Nach 8 Stunden und gefühlt gelaufenen 30 Kilometern machte ich mich auf den Rückweg – randvoll mit Eindrücken, ein bisschen traurig darüber, nichts mitgenommen zu haben (Verkäufe sind auf dieser Messe untersagt), aber mit Vorfreude auf die Dekosaison 2015. Weitere Entdeckungen, z.B. pinke Gartenzwerge, Häuser für Insekten, dekorative Koffer, Minigewächshäuser und und und …

Viel Spaß beim „Stöbern“ und Dekorieren wünscht Euch

Eure Johanna


Bilder: Quelle – deinSchrank.de

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...