Möbelmesse imm Cologne: Natürlich, individuell und leicht

Logo imm Cologne 2015Jedes Jahr im Januar macht die Internationale Möbelmesse imm Cologne die Rheinmetropole Köln sieben Tage lang zur Hauptstadt fürs Wohnen und Einrichten. Letzte Woche, vom 19.01.2015 bis zum 25.01.2015, präsentierten hier Hersteller aus aller Welt Neuheiten für Möbel, Küche, Boden, Wand und Dekoration. Wir haben uns für euch unter die rund 150.000 Besucher gemischt und spannende Impressionen zusammen getragen. Eins voraus: Bemerkenswert war nicht immer nur WAS, sondern vor allem WIE die Ideen präsentiert wurden. Aber dazu später mehr!

Wohnideen: Selbst mixen und kombinieren

Verschiedenfarbige WandmoduleAuf der Suche nach schönen Kleinmöbeln, mit denen man frischen Wind in seine Einrichtung bringen kann, haben wir uns bei den noch unbekannteren Herstellern umgeschaut. Clevere und individuell umzusetzende Ideen für Flur und Wohnzimmer gab es da zu sehen, wie zum Beispiel Wandmodule im Baukastensystem, die einzeln genau so toll wirken, wie zu mehreren aneinander gesetzt. Platz finden darin Dekoration, Schlüssel oder Erinnerungsstücke. Das Konzept macht deutlich, wie wichtig es heute für die Designer ist, jedem seinen individuellen Einrichtungsstil zu ermöglichen.

Auch schöne Beistelltische haben wir entdeckt, oftmals in Wabenform und hellen Holztönen oder auch aus Glas. Überhaupt sind wir oft auf zurückhaltende Farben und Hölzer gestoßen. Akzente hingegen setzen vereinzelt Petrol, Senfgelb oder auch die Megatrendfarbe Bronze. Polster punkten dabei mit starker Struktur. Wichtig: selbst beim kleineren Mobiliar wird Funktionalität großgeschrieben. So ist die Leuchte per App steuerbar oder der Bistrotisch wird dank Stauraum für Kabel gleichzeitig zum Laptoptisch.

Leuchten: Fantasievoll wie nie

Fünf runde Hängeleuchten“Nur nicht langweilig!” – das scheint das Motto der Leuchtenhersteller zu sein. Denn was da von den Decken schwebte, war eindrucksvoll und hatte meist wenig mit dem zu tun, was die meisten von uns Lampen mit Lampen verbinden. Grobgeschnittene, aufeinandergestapelte Holzscheite oder hauchdünne, filigran gestanzte Metallplatten werden zu Lampenschirmen verarbeitet, XXL-Leuchten in Filzmäntel gehüllt und pastellfarbene Kunststoffplatten-Duos in gekonnt schlichter Weise um hängende Fassungen arrangiert. Lieber viele Leuchtmittel statt nur eine Lichtquelle sind Trumpf, auch unser Trendton Bronze taucht wieder auf, besonders bei Hängeleuchten. Unser Favorit: Leuchten im Seifenblasendesign, bei denen ein hängender Spot eine regenbogenfarbig schillernde Glaskugel beleuchtet. Modernes Design mit einem Schuss Kindheitserinnerung – für uns ein Must-Have!

Wände und Stoffe: Mehr ist mehr

Ab in die Tonne! Dieser Aufforderung mussten wir in Halle 3.2 nachkommen. Denn dort hatten Tapetenhersteller eine ganz besondere Idee, ihre Neuheiten zu präsentieren. Mehrere große Blechtonnen hingen von der Decke und luden den Besucher ein, durch einen ausgesägten Eingang das tapezierte Tonneninnere zu inspizieren. Das räumliche Erlebnis wurde von Musik begleitet und zeigte – neben den durchaus beeindruckenden Mustern – einmal mehr, dass Tapete durchaus ein spannendes Einrichtungselement sein kann.

Gleich nebenan präsentierten die Textilverlage ihre Neuheiten. Opulente Polsterstoffe, Kissen in kuscheligem Glamourlook und mit französischem Flair, zarte Vorhänge in metallischen Farben und geometrischen Texturen: üppig soll es nach den Herstellern zugehen. Dass sich Muster und Qualitäten durchaus gut kombinieren lassen, zeigte eine sehr aufwändig gestaltete riesige Wandcollage: ein Highlight im Stil von Alice im Wunderland.

Kunst: Ideen zum Leben von morgen

Oftmals gehen die Visionen von Kreativen an den Vorstellungen der Masse vorbei. Aber unter denen auf der imm Cologne gezeigten Ideen teils renommierter Designer waren sehr ansprechende und durchaus lebbare Ideen zu finden. Zugegeben, vielleicht ist der Hochsitz aus Designersessel und dazugehörigem Hochsitzhocker – erreichbar per Strickleiter – nicht ganz praktikabel. Schmunzeln mussten wir trotzdem. Dafür würde der Spielplatz, bestehend aus Holzstangen und federleichten weißen Sitz- bzw. Schaukelschalen, in jedem minimalistischen Garten gut aussehen. Oder auch das schwebende Daybed, aus weiß lackierten Holzstangen, die mit extrem haltbaren weißen Gurten umwickelt sind und so eine Liegefläche ergeben. Da bekommt man Lust auf Sommer!

Nun wird aber (hoffentlich) erst einmal Frühling und bis dahin unterhalte ich euch weiter mit schönen Einrichtungstipps für Drinnen. Habt eine schöne Zeit,

Eure Johanna

imm-tonnen

Was mag wohl da drin sein?

imm-sessel

Klassisch, dezent und modern. Gefällt uns!

imm-wabentische

Wabenformen sind 2015 klar im Trend.

imm-bistrotisch

Einfach aufklappen: So lassen sich Kabel verstecken.

imm-hochsitz

Wer sich hier hinsetzen will, muss erst einmal klettern!

imm-tapeten

Fühlt sich an wie Alice im Wunderland – verschiedene Mustertapeten stilvoll dekoriert.

2 Gedanken zu „Möbelmesse imm Cologne: Natürlich, individuell und leicht

  1. Wahnsinn muss ich sagen, denn die Lampen finde ich auch fantastisch, sogar eher magisch! Also das würde ich mir auch gerne in mein Wohnzimmer hängen, dass wäre der absolute Hingucker!

  2. Immer wieder erstaunlich was man auf so Küchenmessen alles sieht. Von Designer Küche bis Multifunktionsküche ist alles dabei. Jedem, der mal was an seiner Küche ändern will ist der Besuch zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1gKD

Bitte geben Sie den Text vor: